Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. h_da bereitet sich auf präsenzfreies Sommersemester vor | DarmstadtNews.de

h_da bereitet sich auf präsenzfreies Sommersemester vor


3. April 2020 - 12:52 | von | Kategorie: Wissenschaft |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Es ist ein Novum für die Hochschule Darmstadt (h_da): Fachbereiche und Verwaltung der h_da bereiten sich im Angesicht der Corona-Pandemie seit Wochen intensiv darauf vor, das aktuelle Sommersemester möglichst präsenzfrei durchzuführen. Studierende werden demnach überwiegend digitale Lehrangebote nutzen und nicht zwingend vor Ort sein. Lehrende und Studierende kommen virtuell zusammen. Die digitale Palette reicht von Online-Vorlesungen, Webinaren und Lernräumen, in denen sich die Studierenden interaktiv austauschen, bis hin zu Sprechstunden und Prüfungen per Videokonferenz.

Derzeit sind alle Lehrveranstaltungen in Präsenz an der h_da aufgrund des Coronavirus ausgesetzt. Diese Regelung gilt zunächst bis 20.4., gemäß Vorgaben des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Aufgrund der nach wie vor dynamischen und auch schwer vorhersehbaren Entwicklungen rund um das Coronavirus stellt die h_da aber bereits die Weichen für ein weitgehend präsenzfreies Sommersemester. Der Großteil des Lehrbetriebs soll präsenzfrei am 20.4. starten.

Um es den rund 17.000 Studierenden zu ermöglichen, ihr Studium trotz Corona und Ausgangsbeschränkungen fortzusetzen, hat die h_da einen regelrechten Digitalisierungsschub vollzogen. Ein Kraftakt für alle Beteiligten, der viel Flexibilität und Engagement erfordert: Hinter den Kulissen konferieren Professorinnen und Professoren aller zwölf Fachbereiche täglich per Videoschalte, um das digitale Semester zu planen und sich auszutauschen. Studierende testen unermüdlich neue Wege, sich virtuell zu vernetzen. Auch in der IT-Abteilung der Hochschule wird unter Hochdruck gearbeitet, um Lizenzen zu beschaffen und neue Tools einzubinden.

Im Hochschulzentrum für Studienerfolg und Berufsstart (HSB) arbeitet derzeit ein siebenköpfiges Team von E-Learning-Expertinnen und -Experten fieberhaft an kreativen technischen und didaktischen Lösungen für ein präsenzfreies Semester: Im h_da-Hochhaus verwandelten sie mehrere Hörsäle in Filmstudios, in denen ab sofort Lehrvideos und Webinare aufgezeichnet werden können. Auch die „Live-Übertragung“ von Lehrveranstaltungen ist von dort aus möglich. Am Campus Dieburg entstand ein Distance-Learning-Lab. Angebote wie Vorlesungsaufzeichnung am Smartboard, Webconferencing, Pod-, Vod- und Screencasts, das sind Lerneinheiten in Text-, Video- oder Audio-Form, und individuelle Beratungsleistungen gehören zu den Angeboten des HSB-Teams.

Für das Lehrpersonal konzipierte das E-Learning-Team eine Schulungsreihe zu Fragestellungen wie: Welche Möglichkeiten bieten die digitalen Werkzeuge und die Lernplattform Moodle der Hochschule? Wie kann man Studierende in der Online-Lehre motivieren und aktivieren? Wie lassen sich Lehrvideos und Podcasts erstellen, welche Tools sind dafür geeignet? Lehrende werden hier selbst wieder zu Lernenden und machen von dieser Gelegenheit rege Gebrauch. „Bereits in den ersten Stunden sind mehr als 500 Anmeldungen zu den Schulungen eingegangen“, erklärt Dr. Peter Bünger, Leiter des Hochschulzentrums für Studienerfolg und Berufsstart. „Es besteht eine große Bereitschaft, die Krise auch als Chance zu betrachten.“

Das Team E-Learning an der h_da bietet den Professorinnen und Professoren über die Schulungen hinaus individuelle Beratung bei der Konzeption und konkrete Hilfe bei der Umsetzung präsenzfreier Lehre an. Wöchentlich wird zudem eine offene Sprechstunde angeboten. Auch dies digital.

„In der gegenwärtigen Situation zahlt es sich aus, dass wir frühzeitig auf den Ausbau digitaler Lehrangebote gesetzt haben und dass es uns das Land Hessen im Rahmen des Projekts ‚Digital gestütztes Lehren und Lernen‘ ermöglicht hat, den Bereich E-Learning sowohl personell als auch technisch zu stärken“, sagt Prof. Dr. Manfred Loch, h_da-Vizepräsident für Studium und Lehre. „Ich bin zuversichtlich, dass wir diese große Herausforderung dank des Engagements aller Beteiligten gut meistern werden. Besonders wichtig ist uns, das Sommersemester bestmöglich aufrechtzuerhalten und unseren Studierenden auch in bewegten Zeiten einen verlässlichen Studienfortschritt zu ermöglichen.“

Damit Studierende und Lehrende kontinuierlich auf dem Laufenden sind, informiert die h_da detailliert in einem FAQ zu Studium und Lehre tagesaktuell über neueste Entwicklungen: https://h-da.de/hochschule/corona.

Quelle: Hochschule Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , ,