Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Menu
Kategorien
DarmstadtNews.de
Nachrichten aus Darmstadt und Umgebung
Impressum | Datenschutz
Anzeige

Carsharing im Städtevergleich: Darmstadt belegt bundesweit Platz 9
25. Januar 2020 Verkehr

AutoscheinwerferCarsharing-Angebote gibt es zurzeit deutschlandweit in 740 Städten und Gemeinden. Für einen Überblick über die Entwicklung nimmt der Bundesverband CarSharing e. V. alle zwei Jahre eine Erhebung zum Angebot vor. Der Verband ermittelt dabei die Zahl der Carsharing-Fahrzeuge in deutschen Städten und Gemeinden mit mehr als 50.000 Einwohnern. Im Vergleich 2019 ist Karlsruhe die Stadt mit der besten Carsharing-Versorgung, gefolgt von München und Hamburg.

Auch die Wissenschaftsstadt Darmstadt gehört zu den Besten: Unter den Top Ten belegt sie Platz 9, bei Städten mit weniger als 250.000 Einwohnern Platz 3. „Das ist ein starkes Ergebnis, zumal sich Darmstadt im Vergleich zu vorherigen Erhebungen verbessert hat. Vor zwei Jahren wurde Platz 13 erzielt, 2015 lag Darmstadt noch auf dem 15. Platz“, sagt Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Carsharing ist ein wesentlicher Baustein der Verkehrswende. Das positive Ergebnis zeigt, dass Carsharing von den Bürgerinnen und Bürgern als ökologische Alternative zum eigenen Auto wahr- und angenommen wird.“ „Moderne Mobilitätsangebote gehören zu einer guten Daseinsvorsorge. Für richtungsweisende Entwicklungen sind neue Geschäftsmodelle notwendig wie beispielsweise das der HEAG book-n-drive Carsharing GmbH“, ergänzen die HEAG-Vorstände Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek. „Die erfolgreiche Positionierung ist vor allem ihrer Arbeit zu verdanken. Sie bündelt alle Carsharing-Aktivitäten und kooperiert mit unterschiedlichen Partnern aus der Stadtwirtschaft, der Stadtverwaltung und den örtlichen Hochschulen.“

Platz 1 im Rhein-Main-Gebiet, Platz 5 für stationsbasierte Angebote
Die HEAG book-n-drive GmbH wurde 2017 als gemeinsames Joint Venture der HEAG und dem etablierten Carsharing-Anbieter book-n-drive gegründet. „Eines unserer Ziele ist es, das Angebot in Darmstadt auf 500 Fahrzeuge aufzustocken und damit zu helfen, langfristig bis zu 10.000 private Pkw einzusparen“, erläutern Reinhard Becker und Martin Trillig, die Geschäftsführer der HEAG book-n-drive Carsharing GmbH sind. „Schon jetzt ist Darmstadt mit seinem Angebot im Rhein-Main-Gebiet führend – auch dank der bauverein AG, die zahlreiche Parkplätze für die Fahrzeuge bereitstellt. In der Rangfolge des stationsbasierten Carsharings schneidet Darmstadt bundesweit betrachtet noch besser ab und nimmt darin den 5. Platz ein. Einen Rang besser als 2017.“ Stationsbasiertes Carsharing bedeutet, dass das Fahrzeug wieder an den Standort gebracht werden muss, wo es abgeholt wurde. Darüber hinaus ermöglichen die sogenannten CityFlitzer von book-n-drive Einwegfahrten zwischen verschiedenen Stationen im gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Ausbau des Carsharings im Landkreis Darmstadt-Dieburg
„Neben der Fuhrparkerweiterung in Darmstadt planen wir, das Angebot auch im Landkreis Darmstadt-Dieburg auszubauen und das Stationsnetz zu erweitern“, sagt Martin Trillig. Das Carsharing ist somit ebenso an Pendler adressiert: Schon jetzt sind Dieburg und Roßdorf mit Stationen eingebunden. „Pendler können beispielsweise mit dem Schnellbus des ÖPNV nach Darmstadt und bei Bedarf abends mit einem book-n-drive CityFlitzer wieder zurückfahren. Die Fahrzeuge werden an speziellen CityFlitzer-Stationen in Dieburg oder Roßdorf zurückgegeben. Das funktioniert auch umgekehrt und zwischen allen book-n-drive CityFlitzer Stationen. Erst kürzlich machte ein Student eine CityFlitzer Einwegfahrt von Darmstadt nach Fürth bei Nürnberg, wo es seit letztem Jahr ebenfalls book-n-drive gibt.“ Mit der bequemen „Einweg-Option“ wird Carsharing noch flexibler. Künftig sollen alle größeren Gemeinden im Landkreis Darmstadt-Dieburg an das book-n-drive-Netz angeschlossen werden.

Quelle: HEAG Holding AG – Beteiligungsmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt (HEAG)

Werbung
***