Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Menu
Kategorien
DarmstadtNews.de
Nachrichten aus Darmstadt und Umgebung
Impressum | Datenschutz
Anzeige

Meine Daten in falschen Händen?“ – Digitalstadt Darmstadt GmbH lädt zum Bürgerabend „Cybersicherheit, Datenplattform, Sicherheit & Katastrophenschutz, IT-Infrastruktur“ ein
22. August 2019 Veranstaltung

Digitalstadt DarmstadtPersönliche Daten müssen im Netz sicher sein. Kriminelle versuchen jedoch immer wieder, über gefälschte Webseiten, E-Mails oder Kurznachrichten an private Daten eines Internet-Benutzers zu gelangen und damit Identitätsdiebstahl zu begehen. Wie derartige Cyberattacken aussehen und wie sich Darmstädterinnen und Darmstädter davor schützen können, zeigt die Digitalstadt Darmstadt GmbH beim nächsten kostenfreien Bürgerabend, unter anderem mit einem Live-Hacking, zu den Projektbereichen Cybersicherheit, Datenplattform, Sicherheit & Katastrophenschutz, IT-Infrastruktur am 28. August 2019 ab 19 Uhr im Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT), Rheinstraße 75. 

Oberbürgermeister Jochen Partsch betont: „Beim Bürgerabend im August wollen wir allen Interessierten vor allem Einblicke in die Technik hinter den digitalen Möglichkeiten geben. Das Stichwort lautet hier: Basistechnologien. Ein zentrales und wichtiges Querschnittsthema ist dabei die Cybersicherheit. Sie betrifft alle digitalen Anwendungsbereiche unserer Stadt und ist der Schlüssel dafür, dass Digitalisierung vorbildlich gelingen kann. Dabei müssen vor allem auch die Bürgerinnen und Bürger für dieses Thema sensibilisiert werden. Die vier Projektbereiche mit den Vorhaben für Darmstadt sollen am Abend greifbarer werden und unsere Stadtgesellschaft darin bestärken, uns beim Gesamtvorhaben Digitalstadt Darmstadt weiter zu unterstützen.“

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Jochen Partsch wird die Geschäftsführung der Digitalstadt Darmstadt GmbH zunächst einen allgemeinen Überblick zu aktuellen Digitalisierungsprojekten geben. Rachid El Khayari, Mitarbeiter im Testlabor Mobile Sicherheit am Fraunhofer SIT, erläutert in seinem anschließenden Vortrag „Für alles eine App? Wie sicher bist Du unterwegs?“ aktuelle und potenzielle Sicherheitsrisiken im Umgang mit Applikationen für das Smartphone. Beim Live-Hacking wird zusätzlich gezeigt, wie angreifbar Apps sein können. Damit sich Bürgerinnen und Bürger selbst vor Hackerangriffen schützen können, bietet die Digitalstadt Darmstadt nun das kostenfreie IT-Sicherheitstraining „DU bist die Firewall – Bleib wachsam, Darmstadt!“ an. Das innovative Angebot für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Darmstadt ist in dieser Form deutschlandweit einmalig: Es handelt sich dabei um eine Online-Schulung über den eigenen E-Mail-Account. Jeder auf der Kampagnen-Webseite registrierte Teilnehmer erhält vom Digitalstadt-Projektpartner IT-Seal in regelmäßigen Abständen Kurzvideos, Mini-eLearnings für den Umgang mit Cyberkriminalität – Phishing-Simulation inklusive.

José David da Torre Suárez, Geschäftsführer der Digitalstadt Darmstadt GmbH, zum IT-Sicherheitstraining: „Ziel dieses innovativen Digitalstadt-Projekts ist es, durch Schulungsmaßnahmen das digitale IT-Sicherheitsverhalten der Bürgerinnen und Bürger nachhaltig zu verbessern und ihnen im Bereich des digitalen Selbstschutzes unter die Arme zu greifen. Als erste Stadt in Deutschland sollen alle hier lebenden Darmstädterinnen und Darmstädter von uns die kostenlose Möglichkeit bekommen, ihr Wissen über mögliche Cyberattacken zu erweitern und mit Tipps und direkt anwendbaren Tricks sich im Alltag schnell und einfach davor zu schützen.“

Die Bürgerinnen und Bürger haben während der Veranstaltung auch die Möglichkeit, sich in interaktiven Projektpräsentationen zu weiteren Digitalstadt-Themen mit den Experten auszutauschen. Darunter fällt etwa das LoRaWAN-Funknetz. Das kostengünstige, energiesparende und reichweitenstarke Long Range Wide Area Network ist speziell für Anwendungen im Bereich des Internets der Dinge (Internet of Things, kurz IoT) konzipiert worden und findet beispielsweise Verwendung bei der Datenerhebung zu Füllständen in Müllcontainern oder für die Erfassung von Umweltmesswerten. Auf der städtischen Datenplattform sollen die gesammelten Daten dann zentral eingehen und unter Beachtung höchster Datensicherheit zur Verfügung gestellt werden. Welche Möglichkeiten die Datenplattform bietet, erläutern am Abend die Experten des Digitalstadt-Projektbereichs. Die Feuerwehr Darmstadt wird bei einem Drohnenflug im Hof des Fraunhofer SIT zeigen, wie die technischen Helfer die Einsatzkräfte bei der Lageeinschätzung für ihre Arbeit unterstützen und wie Bürgerinnen und Bürger im Katastrophenfall über die Bürger Info- & Warn-App BIWAPP vor Gefahren gewarnt werden.

Die weiteren Bürgerabende zum Thema Digitalstadt Darmstadt sind geplant für: 17. September 2019 im Klinikum Darmstadt (Bereiche: Verwaltung, Gesundheit, Handel & Tourismus), 5. November 2019 in der Evangelischen Hochschule Darmstadt (Bereiche: Bildung, Gesellschaft, Kultur) sowie am 5. Dezember 2019 zum Bereich Mobilität beim Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF. Zu jedem Bürgerabend wird es zeitnah vor der Veranstaltung gesonderte Informationen geben. Das IT-Infrastruktur-Projekt „5G“ wird am 28. August 2019 nicht thematisiert. Hierfür wird es im Herbst eine separate Veranstaltung geben.

Quelle: Digitalstadt Darmstadt GmbH

Werbung
***