Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt ruft wieder Bürgerinnen und Bürger, Firmen und Vereine zur Baumspende auf | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt ruft wieder Bürgerinnen und Bürger, Firmen und Vereine zur Baumspende auf


22. August 2018 - 07:59 | von | Kategorie: Umwelt |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BäumeDie Wissenschaftsstadt Darmstadt hat die neue Spendenbaumliste 2018 veröffentlicht, auf der Interessierte sich ihr Wunschobjekt aussuchen können. Alle Bürgerinnen und Bürger, Firmen und Vereine können mit einer Baumspende ein persönliches Zeichen für mehr Lebensqualität in den Stadtvierteln pflanzen.

Grünflächendezernentin Barbara Boczek betont: „Neben der wichtigen ökologischen Bedeutung von Bäumen, wie das Beitragen zu einer deutlich besseren Luftqualität und der Existenz eines Lebensraums für Pflanzen und Tiere, kommt städtischen Bäumen auch eine stadtgestalterische Bedeutung zu: Sie tragen zur Verschönerung des Stadtbildes bei. Es ist wichtig, diesen Baumbestand zu erhalten und kontinuierlich auszubauen. Die Baumspende ist eine Möglichkeit für die Darmstädterinnen und Darmstädter, sich für das öffentliche Grün zu engagieren.“

Mögliche Baumstandorte für Baumspenden sind ab sofort auf der Internetseite der Stadt Darmstadt einzusehen. Der Aktionszeitraum läuft bis zum 1. November 2018, anschließend erfolgen bis voraussichtlich Februar 2019 die Baumpflanzungen.

Eine Baumspende kostet 300 Euro. Die darüber hinausgehenden Kosten für Baumgrube, Substrat, Baum und Pflanzung, sowie die anschließende Pflege des Baumes übernimmt die Stadt Darmstadt. Die Baumspenderin oder der Baumspender erhält eine Spendenurkunde und hat die Möglichkeit, bei der Baumpflanzung, die durch die städtische Baumpflegekolonne erfolgt, anwesend zu sein.

Mehr Informationen zum Ablauf einer Baumspende erhalten Bürgerinnen und Bürger auch telefonisch beim Grünflächenamt unter 06151/13-2900.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,