Polizei zieht nach Verkehrskontrollen zur Fastnachtszeit Bilanz – 52 Fahrer unter Drogen oder Alkohol am Steuer – Rund 2600 Autos kontrolliert


15. Februar 2018 - 10:56 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeikelleNach dem Ende der Faschingszeit zieht die Polizei in Südhessen ein gemischtes Fazit ihrer Verkehrskontrollen. Immerhin hatten 52 Fahrzeugführer den gut gemeinten Hinweis der Beamten ignoriert, dass während der „tollen Tage“ mit verstärkten Kontrollen gerechnet werden muss. Die Polizei hatte bereits frühzeitig vor den eigentlichen Fastnachtstagen zum Verzicht auf Alkohol am Steuer aufgerufen. Unter Alkoholeinfluss waren 27 Wagenlenker unterwegs und unter dem Verdacht auf Drogeneinfluss standen 25 Fahrzeugführer. Allerdings hielten sich aber auch rund 2600 kontrollierte Autofahrer an die Regeln. Ihnen drohen nun keine Fahrverbote, keine empfindlichen Bußgelder und keine Punkte in Flensburg oder gar der Entzug der Fahrerlaubnis. Dies trifft immerhin auf 16 Personen zu, deren Führerscheine unmittelbar an Ort und Stelle sichergestellt wurden. Dreizehnmal registrierte die Polizei Verkehrsunfälle, bei denen Alkohol im Spiel war. Acht Menschen wurden dabei verletzt. Bei einem Verkehrsunfall besteht der Verdacht auf illegalen Drogenkonsum.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,