Verstärkte Mobile Kontrollen in Darmstadt beenden mehrere Drogenfahrten


12. Januar 2018 - 12:14 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeikelleFrühzeitig beendet war die Autofahrt eines 23 Jahre alten Mannes aus dem Main-Kinzig- Kreis am Mittwochnachmittag (10.1.2018) in der Pallaswiesenstraße. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten des ersten Polizeireviers schnell, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht und wies auf einen Drogenmix aus Amphetamin und Marihuana hin. Bei der Durchsuchung seines Autos fanden die Ordnungshüter zudem geringe Mengen Haschisch und Marihuana. Der Mann wurde mit auf die Wache genommen, wo eine Blutentnahme erfolgte. Er wird sich nun in einem Strafverfahren wegen Drogenbesitzes und der Fahrt unter deren Einfluss verantworten müssen. Zur Bekämpfung solcher berauschten Fahrten, führten die Ordnungshüter des ersten Polizeireviers zusätzliche intensive mobile Verkehrskontrollen in der Donnerstagnacht (11.01.2018) durch. Auch dabei konnten die Beamten in der Zeit von Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden insgesamt drei berauschte Autofahrer unabhängig voneinander stoppen. Neben der Einnahme von Drogen, wird sich eine 52-jährige Frankfurterin zudem auch dem Vorwurf der Trunkenheit am Steuer stellen müssen. Ihre Fahrt endete in der Gräfenhäuser Straße nachdem ein Atemalkoholtest ein Ergebnis von 1,42 Promille ergab. Zusätzlich fanden die Polizisten etwas Kokain in der Handtasche der Frau. Weiterhin stoppten die Beamten einen 29 jährigen Darmstädter, der unter Drogeneinfluss die Holzstraße befuhr, sowie einen 19 jährigen Mann aus Pfungstadt, der ebenfalls fahruntüchtig sein Auto in der Eberstädter Straße lenkte. Gegen alle drei Personen wurden Strafanzeigen gefertigt, Blutentnahmen durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen