Gewässerschutzmaßnahmen „Großer Woog“ starten später


20. September 2016 - 07:36 | von | Kategorie: Lokal, Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

WoogZur Sicherstellung der Wasserqualität wird die Wissenschaftsstadt Darmstadt im Herbst und Winter 2016/2017 den Großen Woog entschlammen. Die Gewässerschutzmaßnahmen „Großer Woog“ sind in der vergangenen Woche mit Untersuchungen des Naturbadesees auf Kampfmittel gestartet und dauern nun länger an, als ursprünglich vorgesehen.

Der Bürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Rafael Reißer, teilt dazu mit: „Die Kampfmitteluntersuchung im Großen Woog wird entgegen unserer ersten Einschätzung noch einige Tage in Anspruch nehmen. Für die Anwohner des Naturbadesees besteht jedoch kein Grund zur Sorge. Ziel unserer Untersuchungen ist es, ganz sicher sein zu können, dass keine Kampfmittel vor Ort existieren. Deshalb müssen wir bei den Arbeiten präzise vorgehen. Eine Verzögerung des Gesamtzeitenplanes tritt durch die länger andauernde Prüfung der Kampfmittelverdachtsmomente nicht ein.“

Das Ablassen des Gewässers ist nun für Donnerstag (29.09.) geplant, am Freitag (30.09.) und Samstag (1. Oktober 2016) wird der Naturbadesee durch einen Berufsfischer abgefischt und die Muscheln durch die Anglergemeinschaft Darmstadt abgesammelt. Die Ausschreibung zur Entschlammung des Woogs läuft derzeit und wird Anfang Oktober abgeschlossen sein. Die eigentliche Entschlammung ist für Ende November/Anfang Dezember vorgesehen. Für interessierte Bürgerinnen und Bürger wird die Wissenschaftsstadt Darmstadt in dieser Zeit eine Baustellenbegehung anbieten.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen