Randalierer in der ärztlichen Bereitschaftsdienstzentrale Darmstadt

Teilen

PolizeiGleich mehrere Streifenwagen mit Sondersignal wurden am Dienstagabend (05.04.16), gegen 19.00 Uhr, zum Klinikum Darmstadt geschickt, da von dort zunächst Schüsse gemeldet wurden. Aus der Bereitschaftsdienstzentrale kam kurz darauf die Information, dass die vermeintlichen Schüsse Hammerschläge gewesen seien. Ein Mann sei erschienen, der seinem Behandlungswunsch Nachdruck verliehen habe, in dem er mit einem mitgebrachten Hammer mehrere Schläge gegen die Einrichtung führte. Er konnte noch im Wartebereich festgenommen werden. Die Bereitschaftsdienstzentrale musste wegen der nicht unerheblichen Beschädigungen, insbesondere durch Glassplitter, bis voraussichtlich Mittwoch geschlossen werden. Bei einer Mitarbeiterin besteht der Verdacht einer Augenverletzung durch einen dieser Glassplitter. Der 23-jährige Randalierer wurde wegen seiner starken Verwirrtheit in einer anderen Klinik aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen


Teilen

Schreibe einen Kommentar