Hochaggressiver und scheinbar geistig verwirrter Mann dringt in drei Wohnungen ein – 62-jährige Bewohnerin schwer verletzt – Massiver Widerstand bei Festnahme


30. November 2015 - 15:23 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiEin hochaggressiver, scheinbar geistig verwirrter Mann ist am Sonntagnachmittag (29.11.2015) in einem Haus in der Müllerstraße im Darmstädter Martinsviertel gewaltsam in drei Wohnungen eingedrungen und hat eine 62-jährige Bewohnerin und deren Ehemann so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Die Frau muss operiert werden, ihr Ehemann konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Eine weitere Bewohnerin erlitt einen Schock. Bei der Festnahme des Mannes, der massiven Widerstand leistete und ein Messer bei sich trug, erlitt einer der eingesetzten Polizeibeamten unter anderem Schnittwunden an einer Hand. Die Beamten mussten Pfefferspray und einen Schlagstock einsetzen, um dem 35-Jährigen das Messer abzuringen und um ihn festnehmen zu können. Dem 35-jährigen Mann, der dort nicht wohnt, wurde nach ambulanter Behandlung im Krankhaus eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen