Meldung stellt sich als falscher Alarm heraus


15. Juli 2015 - 15:05 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiAls falscher Alarm hat sich eine Meldung herausgestellt, die die Polizei am Mittwochmorgen (15.07.2015) von einer Schule in der Hermannstraße erreichte. Schüler hatten sich vertrauensvoll an das Sekretariat gewandt und mitgeteilt, dass eine Person im Rahmen eines gerade stattfindenden Schulgespräches im Verwaltungsgebäude eine Waffe mit in die Schule gebracht hätte. Die Meldung wurde von allen Beteiligten als ernst eingestuft und sofort entsprechende Maßnahmen eingeleitet. Durch den besonnenen Polizeieinsatz im Zusammenwirken mit der Schule konnten anwesende Lehrer und Angestellte in dem betroffenen Gebäudeteil umgehend aus der möglichen Gefahrenzone gebracht werden. Eine Gefahr für die Schüler bestand zu keiner Zeit. Nach kurzer Zeit gelang die Kontaktaufnahme zu der betroffenen Gesprächsrunde. Bei einer Durchsuchung der Personen konnten keine verdächtigen Gegenstände gefunden werden. Der Schulbeauftragte der Polizei blieb auch nach dem Vorfall noch längere Zeit vor Ort und stand für Gespräche mit den Lehrern zur Verfügung. Warum es zu der Fehlmeldung kam, bedarf der weiteren Ermittlungen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen