12-Jähriger kann sich bei Wohnhausbrand retten – Vater kann nur noch tot geborgen werden


23. September 2014 - 05:36 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

FeuerwehrGriesheim (Landkreis Darmstadt-Dieburg) – Bei einem Brand in der Griesheimer Katharinenstraße konnte der 43 Jahre alte Hausbewohner am frühen Montagabend (22.09.14) nur noch tot geborgen werden. Der Mann bewohnte mit seinem 12 Jahre alten Sohn die Doppelhaushälfte. Der Junge hörte gegen 19.55 Uhr eine Explosion in dem Wohnhaus und ergriff aufgrund der starken Rauchentwicklung die Flucht auf die Straße. Auch Nachbarn hatten die Explosion wahrgenommen und verständigten die Feuerwehr. Schnell war klar, dass sich der Vater des Jungen noch im Gebäude befand. Das Haus konnte aber aufgrund der Rauchentwicklung erst durch die Feuerwehr mit starkem Atemschutz betreten werden. Diese fanden den Mann im Kellergeschoss.

Der 12-Jährige befindet sich derzeit mit einer Rauchvergiftung in einer Klinik und wird betreut.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 50.000 EUR. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Experten haben die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen