Wissenschaftsstadt Darmstadt und bauverein AG unterzeichnen Vertrag zum Verkauf der städtischen Wohnungen


2. Juli 2014 - 07:34 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat ihren Wohnungsbestand wie vom Magistrat am 19. März und der Stadtverordnetenversammlung am 10. April 2014 einstimmig beschlossen, zum 1. Juli 2014 an die bauverein AG veräußert. Oberbürgermeister Jochen Partsch und der Vorstandvorsitzende der bauverein AG, Dr.-Ing. Hans-Jürgen Braun, unterzeichneten am 1. Juli 2014 den entsprechenden Kaufvertrag. Damit gehen nun offiziell 80 Objekte mit insgesamt 679 Wohnungen und 38.000 Quadratmeter Wohnfläche in den Bestand der bauverein AG über. Der Kaufpreis beträgt rund 22 Millionen Euro.

„Der nun offiziell erfolgte Verkauf der städtischen Wohnungen an die bauverein AG ist ein wichtiger Schritt zum Erhalt von bezahlbarem städtischen Wohnraum und der Sicherung der Rechte der Mieterinnen und Mieter. Ich freue mich, dass wir mit dem Abschluss trotz umfangreicher Arbeitsrunden voll im Zeitplan liegen und unsere Mieterinnen und Mieter nun von den besonderen Kenntnissen der bauverein AG im Umgang mit gefördertem Wohnraum und der langjährigen Erfahrung in der Instandhaltung und der Wohnungsverwaltung profitieren werden“, erklärte Oberbürgermeister Jochen Partsch im Rahmen der Vertragsunterzeichnung. Auch Baudezernentin Cornelia Zuschke zeigte sich erfreut über den nun offiziell erfolgten Vertragsabschluss: „Mit dem Übergang der städtischen Wohnungen in die Hände der bauverein AG nutzen wir die höheren Synergien über die die städtische Tochter bei der Verwaltung von Wohnungen im Vergleich zur Stadt als Wohnungseigentümer verfügt und von denen auch die Mieterinnen und Mieter ganz erheblich profitieren werden. Dass die bauverein AG sich ihrer Verantwortung bewusst ist, hat sie bereits bei mehreren Informationsveranstaltungen bewiesen, in denen sie sich bei ihren neuen Mieterinnen und Mietern vorgestellt hat“, erklärte Zuschke.

Die Verantwortung des neuen Eigentümers gegenüber den neuen Mieterinnen und Mietern schlägt sich insbesondere in der ausführlichen Sozialcharta nieder, die als essentieller Bestandteil mit in das Vertragswerk eingeflossen ist: „Durch den Verkauf werden die Rechte der Mieterinnen und Mieter, über die selbstverständlich weiterhin geltenden gesetzlichen Reglungen hinaus, erweitert und gestärkt. Durch das weiterhin geltende Belegungsrecht der Stadt Darmstadt ist gesichert und gewährleistet, dass auch künftig bezahlbarer Wohnraum in der Stadt Darmstadt zur Verfügung gestellt wird“, erläuterte Sozial- und Wohnungsdezernentin Barbara Akdeniz.

Die Übernahme der 679 städtischen Wohnungen war bereits Teil der 2011 zwischen den Grünen und der CDU abgeschlossenen Koalitionsvereinbarung. Grund für die Übernahme der Wohnungen vom Eigenbetrieb Immobilienmanagement (IDA) ist, dass die Stadt ihre Immobilienbestände sowie die Immobilienkompetenz bei der städtischen Tochter bauverein AG bündeln und Doppelstrukturen abbauen möchte. Das 1864 gegründete Unternehmen ist seit 150 Jahren spezialisiert auf Vermietung und Bau von Wohnungen und hat sich mittlerweile zu Südhessens größtem Immobiliendienstleister entwickelt. Durch die Übernahme erhöht sich der Wohnungsbestand der bauverein AG um 3,5 Prozent, der Anteil mietpreisgebundener Wohnungen im Unternehmensportfolio steigt von bislang 42 auf nunmehr 45 Prozent. Für die Mieter der städtischen Wohnungen hat die Übernahme durch die kommunale Immobilientochter viele Vorteile: Sie haben ab sofort Zugriff auf das umfassende Serviceangebot der bauverein AG, darunter Service Center, Lärmtelefon, Sozial- und Beschwerdemanagement. Auch sind alle „Neumieter“ selbstverständlich zu dem am 21. Juli stattfindenden großen Mieterjubiläum im Vivarium eingeladen.

„Wir freuen uns auf die neuen Mieter und möchten diese ganz herzlich bei uns begrüßen“, so Dr.-Ing. Hans-Jürgen Braun, Vorstandsvorsitzender der bauverein AG: „Mit der Erarbeitung einer Sozialcharta durch Stadt und bauverein AG haben wir die Rechte der Mieter gestärkt und so dafür gesorgt, dass sich niemand Sorgen machen muss, sich durch den Wechsel zur bauverein AG zu verschlechtern. Im Gegenteil: Wir bieten unseren neuen Mietern einen professionellen Service mit vielen Dienstleistungen, auf die sie so bislang nicht zurückgreifen konnten.“

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen