Vortrag: „Was hat Niere mit Rheuma zu tun?“


15. Januar 2014 - 07:16 | von | Kategorie: Tipp | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Klinikum DarmstadtAm Donnerstag, 16.01.2014 referieren Prof. Dr. med. Werner Riegel und Dr. med. Frank Stöckl, Direktor und Leitender Oberarzt der Medizinischen Klinik lll, Nieren-, Hochdruck- und Rheumaerkrankungen, zum Thema „Was hat Niere mit Rheuma zu tun?“.

„The kidney is often a window of systemic disease – Die Niere ist oft ein Fenster, um komplexe Krankheiten bei Patienten zu erkennen.“ Dieses Zitat des amerikanischen Nephrologen Max Gallo macht deutlich, welche zentrale Rolle die Niere bei allgemeinen Erkrankungen spielt.

Rheumatologische Beschwerden sind oft Ausdruck von Systemerkrankungen. Beispiele dafür sind Lupus erythematodes, Wegenersche Granulomatose oder auch Sklerodermie und viele mehr.

Diese Erkrankungen sind auch Ausdruck eines gestörten Immunsystems. Gerade in der Niere befinden sich viele Immunzellen, die sich dann auf eine bestimmte Weise entzünden. Dadurch eröffnet sich für den Arzt ein Fenster zur Diagnose der Erkrankung und nachfolgende Therapie.

In der Medizinischen Klinik lll in Darmstadt ist durch die Schwerpunkte Nieren-, Hochdruck- und Rheumaerkrankungen genau diese Kompetenz vorhanden. Professor Riegel wird über die Zusammenhänge, frühe Krankheitssymptome und Therapiemöglichkeiten berichten.

Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr im Logistikzentrum des Klinikum Darmstadt GmbH. Der Eintritt ist frei.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,