Kino für Junggebliebene Citydome Darmstadt


31. Oktober 2012 - 07:35 | von | Kategorie: Tipp | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

FilmrolleAlle Senioren wie auch interessierte junge Cineasten sind herzlich eingeladen, einmal im Monat im Citydome Darmstadt ausgewählte Filme in angenehmer Atmosphäre mit Kaffee und Kuchen anzusehen.

Für nur 5 Euro pro Person gibt es zusätzlich zum Film eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen. Das Kaffeetrinken beginnt um 14:30 Uhr im programmkinorex, Grafenstraße. Filmbeginn ist um 15:30 Uhr. Der Saal ist auch für Rollstuhlfahrer bequem erreichbar.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Bäckerei Bormuth, Marktplatz 5, statt.

Dienstag, 18. Dezember 2012

„Die Thomaner“
Der neunjährige Johannes träumt davon, im weltberühmten Thomanerchor mitzusingen. Zu seiner Freude besteht er die Aufnahmeprüfung und wird fortan ein Jahr lang von der Kamera in seinem Internatsalltag begleitet. Zwischen Heimweh und den anstrengenden, disziplinierten Proben, zwischen Schule und knapper Freizeit, in der auch mal Playstation gespielt werden darf, arbeiten rund 100 Jungen und junge Männer unter der Leitung des fordernden Thomaskantors Georg Christoph Biller unter anderem auf eine Tournee durch Südamerika hin.

Dokumentation über den Thomanerchor in Leipzig anlässlich dessen 800. Jubiläums im Jahr 2012.
Dokumentation, Deutschland 2012, Laufzeit: 114 Min., Regie: Paul Smaczny, Günter Atteln

Dienstag, 15. Januar 2013

„Frühstück bei Tiffany“
Das New Yorker Playgirl Holly und der erfolglose Schriftsteller Paul sind Nachbarn. Holly ist bekannt für ihre ausschweifenden Partys, hat nie Geld, lernt jedoch umso mehr Männer kennen, die ihr gerne aushelfen. Doch hinter ihrer glamourösen Fassade ist sie ein einsames Mädchen, das von der großen Liebe träumt. Als sie verhaftet wird, weil sie einem Drogenring angehören soll, ist Paul der einzige, der zu ihr hält.
Blake Edwards‘ unvergesslich schöne, oscargekrönte Komödie mit Audrey Hepburn in ihrer Paraderolle als Holly Golightly.

Komödie, USA 1960, Laufzeit: 115 Min, Regie: Blake Edwards, Darsteller: Audrey Hepburn, George Peppard, Patricia Neal, Buddy Ebsen, Martin Balsam

Dienstag, 19. Februar 2013

„Heißes Pflaster“
Eine Tochter möchte den Bankrott ihres Vaters rächen und engagiert dafür fünf Gauner, unter anderem ihren Ex-Mann. Der Plan sieht vor, dass die Ganoven die ehemaligen Partner ihres Vaters betrügen und um eine große Menge Geld bringen sollen.
Kriminalkomödie, die in lockerem filmischem Plauderton über die Durchführung dieses Planes berichtet.

Kriminalkomödie, Frankreich/Italien/Deutschland 1963, Laufzeit: 97 Min., Regie Marcel Ophüls, Darsteller: Jeanne Moreau, Jean-Paul Belmondo, Claude Brasseur, Jean-Pierre Marielle, Gert Fröbe, Paulette Dubost, Cathy Baïeff, Alain Cuny

Dienstag, 19. März 2013

„Wie beim ersten Mal“
Nach über 30 Ehejahren Ehe knistert es nicht mehr zwischen Kay und Arnold Soames. Um die Beziehung zu retten, bucht sie eine Paarberatung weit weg von zu Hause, er kommt nur unter Protest mit. Auf der Therapeutencouch sitzen die beiden anfänglich weit auseinander, während er mauert und sich weigert, Fragen zu beantworten, ist sie offen für Ratschläge und versucht sogar, Schwung ins sexuelle Leben zu bringen. Erst sehr langsam begreift der mürrische Mann, dass er etwas tun muss, um die Liebe zu retten.
David Frankel inszeniert die Krise als lockere Komödie mit ernsten Untertönen. Der sonst so harte Kerl Tommy Lee Jones darf Angst und Schwäche hinter der coolen Motz-Fassade zeigen und Meryl Streep trumpft nach Modezicke und Eiserne Lady auch als normale Hausfrau auf.

Komödie, USA 2012, Laufzeit: 100 Min., Regie: David Frankel, Darsteller: Meryl Streep, Tommy Lee Jones, Steve Carell

Dienstag, 16. April 2013

„Wir sind so frei“
Wer entscheidet eigentlich, was ein Mensch kann – und welche Potentiale in ihm schlummern? Träume, Talente und Engagement haben kein Verfallsdatum – das wissen jedenfalls 15 Menschen, die auf der Nordseeinsel Sylt über sich selbst hinaus wachsen, obwohl – oder gerade weil – sie schon viel erlebt haben! Und so werden sie mit Anfang 60, Mitte 70 oder gar 80 Jahren aus lauter Lust und Leidenschaft zum Clown, Jongleur oder Trapezkünstler – in einem weltweit einzigartigen Zirkusprojekt.
Der Film „Wir sind so frei!“ begleitet fünf Artisten während der Zeit ihrer gemeinsamen Proben, der anschließenden großen Aufführung und darüber hinaus.

Dokumentation, Deutschland 2011, Laufzeit: 90 Min., Regie: Ernst Matthiesen, Marion Wilk

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen