Arheilgen: Der Igel und der Joghurtbecher


31. Juli 2012 - 16:55 | von | Kategorie: Kurios | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Mit einer nicht alltäglichen Herausforderung waren Beamte des 3. Polizeireviers in Darmstadt am Montagmorgen (30.07.2012) beschäftigt. Einem Igel hatte wohl ein Joghurt so gut geschmeckt, dass er sich mit dem Kopf in dem Joghurtbecher verfing. Die Beamten brauchten Schere und Skalpell um das stachlige Tier aus seiner misslichen Lage zu befreien. Einem jungen Mann ist der Igel in der Darmstädter Straße aufgefallen, als er mit dem Becher über dem Kopf herumirrte. Er brachte den kleinen Findling zum 3. Polizeirevier. Das stachlige Tier hatte sich so unglücklich in dem Becher verfangen, dass sich dieser weder vor noch zurück bewegen ließ. Die Beamten mussten zuerst Handschuhe anlegen bevor sie mit der „Operation“ beginnen konnten. Zuerst wurde der Becherboden vorsichtig abgetrennt, damit der Igel besser Luft bekam. Danach wurde der Becher mit äußerster Vorsicht länglich aufgeschnitten und der Igel befreit. Quietschfidel wurde der Igel im Anschluss wieder in freier Natur ausgesetzt.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen