Ferienspielangebote in Darmstadt für Kurzentschlossene – Sozialdezernentin Barbara Akdeniz informiert über Zuschussmöglichkeiten: „Am Geldbeutel muss es nicht hängen“


17. Juli 2012 - 13:06 | von | Kategorie: Jugend, Soziales | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Kinder„Für Kurzentschlossene gibt es auch in der dritten Sommerferienwoche noch eine gute Auswahl an Angeboten für Ferienspiele und Freizeiten“, teilt Darmstadts Jugend- und Sozialdezernentin, Stadträtin Barbara Akdeniz, mit. „Am Geldbeutel muss es nicht hängen. Für Kinder aus einkommensschwachen Familien wird die Teilnahme an allen Angeboten der Ferienspiele und Ferienfreizeiten von der Stadt bezuschusst“, ergänzt die Sozialdezernentin.

Für Kinder aus Familien im Sozialleistungsbezug (SGB II und SGB XII) ist die Teilnahme an Tagesveranstaltungen und Angeboten mit einer Dauer bis zu drei Tagen generell kostenfrei.

Darüber hinaus kann für alle längeren Maßnahmen ein städtischer Zuschuss beantragt werden, so dass die Familien nur einen Eigenbeitrag von 23 Euro pro Woche zahlen müssen, unabhängig von den tatsächlichen Kosten der Maßnahme. Familien mit geringem Einkommen außerhalb des Leistungsbezuges haben ebenfalls die Möglichkeit, einen Zuschuss zu erhalten, die Höhe können sie sich im Einzelfall unter Vorlage ihrer Einkommensnachweise im Jugendamt berechnen lassen.

„Niemand wird in Darmstadt wegen seiner finanziellen Situation von Angeboten ausgeschlossen“, so Sozialdezernentin Barbara Akdeniz. „Schon seit dem Jahr 2010 gibt es den Sozialfonds im Haushalt der Wissenschaftsstadt Darmstadt, über den in Darmstadt ansässige freie Träger die Zuschüsse abrechnen und so ihre Veranstaltungen mit den gleichen Vergünstigungen anbieten können, die auch für die städtischen Angebote gelten“, erläutert Stadträtin Akdeniz.

Darüber hinaus gebe es aber auch zahlreiche Angebote in Darmstadt, die von vornherein kostenfrei sind: „Dazu zählen die Kinderstadt in der Rudolf-Müller-Anlage, die Ferienspiele in Arheilgen, die Angebote auf dem Gelände des Aktivspielplatzes im Herrngarten und die Ferienspiele des Nachbarschaftsvereins im Prinz-Emil-Garten. Darmstadt ist eine Stadt mit sozialer Verantwortung, die ein umfassendes Angebot für alle Kinder und Jugendlichen bereithält. Die Vielfalt dieser Veranstaltungen wird überwiegend in sehr guter Kooperation mit Freien Trägern angeboten“, führt Akdeniz weiter aus.

Informationen zu Zuschussmöglichkeiten und den Angeboten in Darmstadt bekommen Familien in der Kinder- und Jugendförderung des Jugendamtes der Wissenschaftsstadt Darmstadt unter der Rufnummer 13-2485 oder per Mail unter freizeiten [at] darmstadt . de.

Die entsprechenden Anträge gibt es bei den Anbietern der Ferienspiel- und Freizeitmaßnahme oder hier.

Die Restplatzbörse sowie eine Auflistung der kostenfreien Angebote gibt es hier.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , ,




Kommentar verfassen