Kino für Junggebliebene


13. Juni 2012 - 17:24 | von | Kategorie: Tipp | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

FilmrolleAlle Senioren wie auch interessierte junge Cineasten sind herzlich eingeladen, jeden 3. bzw. 4. Dienstag im Monat im Citydome Darmstadt ausgewählte Filme in angenehmer Atmosphäre mit Kaffee und Kuchen anzusehen. Der Eintritt beträgt nur 5,00 Euro pro Person (Kaffee und Kuchen inklusive). Treffpunkt ist um 14:30 Uhr im Festival, Wilhelminenstraße 9, in der Passage unweit vom Luisenplatz. Der Saal ist bequem auch für Rollstuhlfahrer erreichbar. Gruppen melden sich bitte bei Frau Wettlaufer (jwettlaufer(at)kinopolis.de) oder unter 06151/2978-9 an. Weitere Informationen finden Sie unter www.kinos-darmstadt.de.

17.07.2012 „Der Schinderhannes“
Hunsrück um die Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert. Die erdrückende Abgabepflicht an die französische Besatzungsmacht und den deutschen Adel wird für die Bauern immer unerträglicher. Es gibt jedoch einen, der sich gegen die doppelte Ausbeutung auflehnt. Johann Bückler, auch Schinderhannes genannt, kämpft mit seinen bewaffneten Freunden für Gerechtigkeit. In Mainz trifft er auf die fahrende Sängerin Julchen, die ihm in sein Waldversteck folgt und die Mutter seiner Kinder wird. Doch seine Liebe wird dem Schinderhannes zum Verhängnis.

21.08.2012 „Ein Amerikaner in Paris“
Der amerikanische Maler Jerry Mulligan verliebt sich in die junge Verkäuferin Lise. Die erwidert seine Gefühle, ist aber bereits mit dem bekannten Sänger Henri verlobt. Alles steuert auf ein tragisches Ende hin, doch auf einem großen Kostümfest nimmt das Schicksal der drei eine überraschende Wende.

18.09.2012 „Best Exotic Marigold Hotel“
Als eine Gruppe britischer Pensionäre in Indien eintrifft, um dort den Lebensabend zu verbringen, erwartet sie eine Überraschung. Ihr als luxuriös angepriesenes Hotel entpuppt sich als etwas heruntergekommenes Entwicklungsprojekt, in dem der junge indische Hotelleiter seine ersten Gäste überhaupt begrüßt. Schon hier lernen die gereiften Emigranten, sich an die Gegebenheiten anzupassen und ein Land zu entdecken, das Chaos und Hektik, aber auch ungewohnte Erfahrungen und Chancen auf Erneuerung bietet.

16.10.2012 „Liebesbriefe aus dem Engadin“
Ein Hotelbesitzer aus dem Engadin verschickt Liebesbriefe an Damen in aller Welt, unterschrieben von Toni Anewanter. Den ahnungslosen Toni bringt der Ansturm der Damen in der neuen Ski-Saison in Verwirrung, zumal alle seltsame Andeutungen machen, die er aber nicht deuten kann. Doch dann fliegt der Schwindel auf…

20.11.2012 „Die eiserne Lady“
Die Anfänge als Lokalpolitikerin in einem Bezirk Nordlondons sind für Margaret Thatcher schwer. Die männlichen Kollegen nehmen sie nicht ernst, erste politische Gehversuche scheitern. Doch dann wird sie 1961 Parlamentssekretärin, ein Posten als Ministerin folgt. 1979 avanciert sie zur ersten weiblichen Ministerpräsidentin Großbritanniens, ein Amt, das sie bis 1990 bekleidet. An ihrer Seite steht Ehemann Denis, Vater ihrer Zwillinge, Liebhaber, Berater und Stütze. Als sie 1982 Argentinien nach der Besetzung der Falklandinseln den Krieg erklärt, erhöht sich der politische Druck auf sie.

Quelle: Citydome Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen