Sperrung am Cityring aufgehoben – Bauarbeiten werden drei Wochen früher als geplant abgeschlossen


24. April 2012 - 15:22 | von | Kategorie: Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

„Eine gute Nachricht für alle Autofahrer, die täglich den Cityring in Darmstadt nutzen: Seit Dienstag (24.04.2012) um 15 Uhr ist die Durchfahrt wieder ohne Einschränkungen möglich, mit den Baustellenstaus hat es eine Ende. Die Sperrung an der Zeughausstraße zwischen der Einmündung Alexanderstraße und Schleiermacher Straße kann sogar drei Wochen früher als geplant aufgehoben werden, alle Arbeiten an Kanälen und am Straßenbelag sind erfolgreich abgeschlossen“, so Darmstadts Bau- und Verkehrsdezernentin Brigitte Lindscheid bei einem Termin vor Ort.

Die Reduzierung auf zwei Bauabschnitte, das gute Zusammenspiel der beteiligten Ämter und Unternehmen, die detailgenaue Taktung der einzelnen Arbeitsschritte und die günstige Witterung hätten zur Verkürzung der Bauzeit entscheidend beigetragen. „Für die grundhafte Sanierung der Zeughausstraße auf einer Gesamtfläche von rund 3.000 Quadratmetern hat die Stadt über 400.000 Euro investiert. Wir erreichen damit nicht nur, dass einer der zentralen Straßenzüge in Darmstadt endlich wieder in gutem Zustand ist. Unser Straßensanierungsprogramm hat auch einen ökologischen Entlastungseffekt für die Bürger, denn die Reduzierung des Lärms und der Schadstoffbelastung werden auch rund um die Zeughausstraße deutlich spürbar sein“, erläuterte Stadträtin Lindscheid und kündigte gleichzeitig die Fortsetzung des Straßensanierungsprogramms auch am Cityring in den nächsten Monaten an: „Im Sommer werden wir die Sanierungsarbeiten im Abschnitt zwischen der Grafenstraße und der Kasinostraße in Angriff nehmen.“.

Zum Hintergrund:
Die Zeughausstraße gehört als Bundesstraße 26 und Bestandteil des Cityrings zu den Straßen mit den höchsten Verkehrsbelastungen im Darmstädter Verkehrsnetz. Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung und des inhomogenen Straßenoberbaus hatten sich in den letzten Jahren die Belagsschäden erheblich vergrößert. In einer Straßenzustandserfassung im Jahr 2006 wurde die Zeughausstraße als erneuerungsbedürftig eingestuft, 2008 wurde mit dem Aufstellen der budgetorientierten Erhaltungsplanung eine Dringlichkeitsreihung von reparaturbedürftigen Hauptverkehrsstraßen vorgenommen, die Zeughausstraße rangierte dabei mit an der Spitze des Maßnahmenkatalogs.

Die Bauablaufplanung sah zunächst vier Bauabschnitte vor. Nach Absprache mit der bauausführenden Firma wurden jedoch jeweils zwei Bauabschnitte zusammengelegt. Dies hatte zum Ziel, die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.

Die Ausführung der Straßenbauarbeiten erfolgte unter Aufrechterhaltung des fließenden Verkehrs mit einer halbseitigen Sperrung der Fahrbahn und des angrenzenden Radfahrstreifens.

Die grundhafte Sanierung in der Zeughausstraße begann nach dem Abschluss von Kanalarbeiten am 7. März: Dabei wurde die gesamte Fahrbahnbefestigung abgenommen und ein verstärkter Straßenoberbau aus vier Asphalt- und Schotterschichten mit einer Dicke von insgesamt rund 65 Zentimetern neu hergestellt.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen