Verkehrsmanagementsystem jetzt im gesamten DADINA-Gebiet im Einsatz


24. Januar 2012 - 08:20 | von | Kategorie: Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Fahrgastinformation - Foto:HEAG mobilo GmbH Pünktliche Abfahrten und eine gesicherte Reisekette, das ist es, was sich Fahrgäste im ÖPNV wünschen. Im gemeinsamen Nahverkehrsplan der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg ist festgeschrieben, dass alle Linienfahrzeuge auf ihre Pünktlichkeit kontrolliert werden sollen. Die erforderlichen Daten dafür liefert das Verkehrsmanagementsystem (VMS) der HEAG mobilo GmbH.

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2011 sind alle lokalen Linien im Bereich der DADINA – also im Stadtgebiet Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg – an das digitale Verkehrsmanagementsystem angeschlossen. Welche Neuerungen damit verbunden sind, stellten die beiden DADINA-Vorstandsvorsitzenden, Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann und Stadträtin Brigitte Lindscheid, gemeinsam mit den Geschäftsführern der HEAG mobilo GmbH, Matthias Kalbfuss und Karl-Heinz Holub sowie dem Leiter des VMS, Peter Maurer, vor.

Mehr als 50 Linien am Netz
Beim Start des Projekts vor rund sechs Jahren lieferten rund einhundert Fahrzeuge auf 25 Linien ihre Daten an die Leitstelle der HEAG mobilo, heute sind es 300 Fahrzeuge auf über fünfzig Bus- und Bahnlinien von insgesamt neunzehn Verkehrsunternehmen. Die Fahrzeuge werden mit Hilfe des VMS überwacht und gesteuert. Über das VMS erfolgt auch die Datenversorgung für die digitalen Anzeigetafeln (DFI) an den Haltestellen. Sie bieten den Fahrgästen punktgenaue Informationen zu den Abfahrtszeiten der Busse und Straßenbahnen. Seit Dezember gilt dieser Standard auch für die zahlreichen Umlandlinien.

„Von Babenhausen und Groß-Umstadt bis Weiterstadt sind jetzt alle lokalen Linien im DADINA-Gebiet an das VMS angeschlossen. Insbesondere für Fahrgäste im ländlichen Raum mit geringerer Taktdichte ist das ein deutlicher Komfortgewinn“, freut sich Kreisbeigeordneter Fleischmann über die positive Entwicklung.

Echtzeiten an der Haltestelle und im InternetDie aktuellen Fahrgastinformationen gibt es nicht nur auf den Anzeigern an den Haltestellen, sondern auch auf der Internetseite des RMV. Zudem sind die aktuellen Abfahrtszeiten der angeschlossenen Linien für jedermann per Handy abrufbar. Derzeit versorgt die HEAG mobilo rund 100 DFI-Anzeiger, doch die Zahl soll weiter steigen. So werden in diesem Jahr die Bahnhöfe entlang der Odenwaldbahn mit dieser modernen Technik ausgestattet.

Pünktlichkeit wird kontrolliert
Möglich wurden diese Verbesserungen für die Fahrgäste durch die gemeinsamen Anstrengungen der Stadt Darmstadt und der DADINA, die Verkehrsunternehmen zur Anbindung an das VMS zu verpflichten. „Die damit verbundenen Kosten zahlen zum Großteil die Stadt Darmstadt und der Landkreis Darmstadt Dieburg im Rahmen der Bestellerentgelte für Verkehrsleistungen“, erläuterte die stellvertretende DADINA-Vorstandsvorsitzende, Stadträtin Lindscheid. Dabei besteht der Nutzen nicht nur in der verbesserten Fahrgastinformation. Die Pünktlichkeitsdaten der Fahrzeuge dienen den Aufgabenträgern auch zur Qualitätssicherung. Die Qualitätsanforderungen an die Verkehrsunternehmen sind hoch. Denn fällt die Pünktlichkeit einer Linie unter 88 Prozent, ist das betroffene Verkehrsunternehmen zu Maluszahlungen verpflichtet. Bei sehr guten Pünktlichkeitswerten von mehr als 92 Prozent, erhält es im Gegenzug einen Bonus. Darüber hinaus dienen die Daten nicht nur der Kontrolle, sondern sind eine wertvolle Informationsbasis für die Fahrplangestaltung und nützen so einer weiteren Verbesserung des ÖPNV-Angebots. Die Aufgabenträger erwarten weiterhin durch das VMS neben der automatischen Pünktlichkeitserfassung und Anschlusssicherung ein funktionierendes Betriebsstörungsmanagement sowie eine höhere betriebliche Qualität der Leistungserstellung auf allen Linien.

Qualität auch in der Region
Für die Entwicklung eines regionalen Verkehrsmanagements hat die HEAG mobilo in den vergangenen Jahren viel investiert. Denn eine flächendeckende Fahrgastinformation und möglichst lückenlose Wegeketten erfordern nicht nur eine entsprechende Hardware, sondern sind auch mit einem hoch komplexen Datenmanagement verbunden. Bislang gibt es in Deutschland nur wenige, die diese Qualitätsstandards unternehmensübergreifend auch in der Fläche anbieten können. Sowohl Pünktlichkeit als auch Fahrgastinformation haben im ÖPNV einen hohen Stellenwert. „Die aktuellen Umfragen und Fahrgaststatistiken zeigen, dass sich unsere Anstrengungen lohnen. Das VMS hilft, dass unsere Fahrgäste gut ankommen, und damit kommt auch der ÖPNV gut an!“, so Matthias Kalbfuss, Vorsitzender der Geschäftsführung der HEAG mobilo.

Quelle & Bild: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen