HEAG mobiBus reagiert mit fünf neuen Großraumbussen auf steigende Fahrgastzahlen


18. November 2011 - 06:41 | von | Kategorie: Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

GroßraumbusMit dem Einsatz von fünf neuen Großraumbussen reagiert das Darmstädter Busunternehmen HEAG mobiBus auf die steigende Nachfrage im ÖPNV. Von Ende November 2011 an werden die neuen Busse vorrangig auf der Darmstädter Stadtbuslinie H fahren und damit die Kapazitätsleistung auf einer der meistfrequentierten Busrouten der südhessischen Metropole verbessern.

Durch den Zuzug vieler junger Familien im Einzugsgebiet der Linie wie in der Heimstättensiedlung und in Kranichstein hat die Nachfrage auf dieser Linie in den vergangenen Jahren noch einmal deutlich zugenommen. Hinzu kommen die steigenden Studentenzahlen „Immer wieder kam es vor, dass wir trotz des 15-Minuten-Takts Fahrgäste an den Haltestellen zurücklassen mussten“, berichtet Ralf Steinmetz, Geschäftsführer der HEAG mobiBus. Statt einer Taktverdichtung hat sich die HEAG mobiBus für die Beschaffung der neuen leistungsfähigeren Fahrzeuge entschieden. „Dies ist zum einen deutlich wirtschaftlicher, zum anderen wird durch die gleichbleibende Anzahl von Bussen auf dieser Linie der Verkehrsknoten Berliner Allee/ Rheinstraße und der Luisenplatz nicht noch mehr belastet.“

Platz für fast 190 Fahrgäste
Das knapp 20 m lange Modell Capacity aus dem Hause Mercedes-Benz wurde speziell für hohes Fahrgastaufkommen im Stadtlinienverkehr entwickelt und wird seit 2008 in Mannheim gefertigt. Das Großraumfahrzeug ist rund 1,5 m länger als ein herkömmlicher Gelenkbus und bietet für bis zu 40 Personen mehr Platz. Denn der Capacity kann bis zu 190 Fahrgäste befördern.

Die neuen vierachsigen Busse ermöglichen mit ihren vier breiten Doppeltüren, einer durchgängigen Niederflurigkeit und großen Standflächen einen schnellen und komfortablen Ein- und Ausstieg. Davon profitieren nicht nur Eltern mit Kinderwagen, sondern auch Rollstuhlfahrer. Der komfortable Einstieg nützt auch der Pünktlichkeit auf der Linie.

Dank einer gelenkten vierten Achse genügt den Capacities – ähnlich wie den Gelenkbussen – ein Wendekreis von knapp 23 Metern. Damit sind die Großraumfahrzeuge auch in eng bebauten Wohnvierteln praxistauglich. Eine rückwärtige Kamera und ein Bildschirm am Armaturenbrett verschaffen dem Fahrer auch am Heck des überlangen Vehikels die nötige Übersicht. Eine Wank-Nick-Regelung sorgt bei den Großraumbussen für Stabilität auf der Straße und vermittelt dem Fahrgast ein angenehmes Fahrgefühl.

Neues Sicherheitskonzept
Eine Besonderheit der neuen Fahrzeuge sind die Videokameras im Innenraum. Zwar gibt es keine Live-Kontrolle der Bilder, doch im Ereignisfall werden die Aufnahmen gespeichert und der Polizei für ihre Ermittlungstätigkeit übergeben. „Es ist das erste Mal, dass wir Kameras in Bussen einsetzen. Damit wollen wir nicht nur Vandalismusschäden vorbeugen, sondern auch die Sicherheit unserer Fahrgäste und Fahrer erhöhen, denn unsere Fahrer können diesen großen Fahrgastraum nur schwer überblicken“, erläutert Ralf Steinmetz die technische Neuerung.

Wie auch die übrigen Busse der HEAG mobiBus erfüllen die neuen Großraumfahrzeuge die höchsten Umweltanforderungen der Abgasnorm EEV. Der leistungsstarke Antrieb von 260 KW (354 PS) gilt als sparsam im Verbrauch. Für die fünf neuen Capacities investiert die investiert die HEAG mobiBus knapp zwei Millionen Euro. Sobald die Fahrerschulungen abgeschlossen sind, gehen die Fahrzeuge in den Linienbetrieb. Das wird voraussichtlich Ende November der Fall sein, stellt Steinmetz in Aussicht.

Technische Daten
. Länge: 19,54 Meter
. 42 Sitzplätze
. 148 Stehplätze
. Wendekreis: 22,85 Meter durch mitlenkende Achse im Nachläufer
. Motorleistung: 260 kW (354 PS)
. Überwachung des Fahrgastraums durch Kameras
. Akustisches Rückfahrsignal
. Heckkameras zur Erfassung des Schwenkbereichs
. Klimaanlage
. Stabilität durch Wank-Nick-Regelung
. Abgasnorm nach EEV-Standard ohne zusätzlichen Filter
. ABS, ASR
. Brandmeldeanlage mit Detektorleitung im Motorraum
. Leergewicht 18,9 Tonnen

Barrierefreie Ausstattung
. Kneeling-Funktion
. breite, doppelflügelige Türen
. gekennzeichnete Sitzplätze für schwerbehinderte Personen
. 1 Rollstuhlfahrerplatz
. 100 Prozent Niederflur – stufenloser Einstieg

Quelle & Bild: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen