Football: Diamonds-Heimsieg beim Krimi gegen die Twister


21. August 2011 - 11:52 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Darmstadt Diamonds - Kai Obawole - Foto: Sebastian PöthigDie Siegesserie der Darmstadt Diamonds in der GFL2 geht weiter. Mit dem fünften gewonnenen Spiel in Folge konnten am Samstag (20.08.11) im heimischen Bürgerpark-Nord die Holzgerlingen Twister in einer sehr knappen Partie mit 14:13 (7:0, 0:13, 7:0, 0:0) bezwungen werden. Somit überholen die Darmstädter die Mannen aus Baden-Württemberg und stehen nun auf Rang 3 der Tabelle.

Die Darmstädter TSG-Footballer machten direkt dort weiter, wo sie in der Vorwoche beim Überraschungssieg in Rothenburg aufgehört hatten. Ballträger Andreas Baumann, für den am Ende 125 Meter Raumgewinn zu Buche standen, überquerte mit mehreren gelungenen Läufen das Feld bis einen Meter vor die Gäste-Endzone. Den Touchdown erzielte dann Spielmacher Frank Grimm durch einen kurzen Sprint zum 7:0 (Extrapunkt Sam Kitiratschky).

Die Twister indes setzten erwartungsgemäß mehr auf Passspiel. Quarterback Christoph Münster verteilte den Ball auf vier verschiedenen Receiver für 2 Touchdowns und am Ende 145 Meter Raumgewinn. Beide Touchdowns durch Detlef Schuster und den US-Amerikaner Stephen Demarco fielen im zweiten Spielviertel und brachten die Gäste mit 13:7 in Front. Der erste der beiden Extrapunkt-Kicks landete am Pfosten, was später in der Endabrechnung noch wichtig sein sollte.

Die zweite Spielhälfte begannen die Darmstädter Hausherren genau wie die Erste mit einem Touchdown. Kai Obawole lief 27 Meter weit in die Endzone der Twister, und nach dem gelungenen Extrapunkt von Kitiratschky gingen die Diamonds wieder 14:13 in Führung.

Danach kamen beiden Angriffsformationen zunächst nicht mehr in Fieldgoal-Reichweite, doch kurz vor Spiel-Ende wurde es noch einmal brenzlig für die Darmstädter TSG-Footballer. Die Gäste waren noch über 40 Meter von der Diamonds-Endzone entfernt, als Quarterback Münster einen 23-Meter-Pass auf Stephen Demarco anbrachte. Beim nächsten Pass auf Demarco allerdings konnte Diamonds-Verteidiger Dominic Schreiber ihm den Ball aus den Händen schlagen und Sebastian Lucas konnten das Leder sichern. So konnten die Gastgeber die Spieluhr herunter laufen lassen und den fünften Sieg in Folge feiern.

Die Diamonds erreichten am Ende gute 244 Meter Raumgewinn durch Laufspiel, angeführt durch Andreas Baumann (125), Frank Grimm (58) und Kai Obawole (51). In der Defensive waren Tino Lang und Patrick Karolewiez mit je 8 Tackles am erfolgreichsten. Lang konnte zudem (wie Stephan Götz) einen Quarterback-Sack verbuchen.

Nach diesem Sieg ist für die Darmstädter TSG-Footballer sogar noch die Vizemeisterschaft in Reichweite. Dazu müssten sie allerdings auf eine Niederlage von Mannheim in der kommenden Woche spekulieren und zudem die verbleibenden drei Spiele gewinnen. Das wird nicht einfach, denn nun stehen zwei schwere Auswärtsspiele in Kirchdorf (27. August 2011) und Holzgerlingen (3. September 2011) auf dem Programm, bevor am 10. September 2011 mit dem Nachhol-Heimspiel gegen Frankfurt die Saison beendet wird.

Foto: Sebastian Pöthig
Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen