Darmstadt spendet für Bildung in Äthiopien – Städtewette 2011 geht in die zweite Runde


25. Mai 2011 - 07:15 | von | Kategorie: Soziales | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Karlheinz Böhm - Menschen für MenschenSeit 2. Mai heißt es in Darmstadt „Topp, die Wette gilt“. Denn bei der Städtewette 2011 von Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe hat Darmstadts Walter Hoffmann gewettet, dass er bis 9. Juni 2011 jeden dritten Bürger der Stadt zu einer Spende von mindestens 1 Euro bewegen kann. Bei 144.315 Einwohnern sind das 48.105 Euro für den Schulbau in Äthiopien. Die Hälfte des Aktionszeitraums ist mittlerweile vorüber und stolze 21.624 Euro sind bereits zusammengekommen. Damit

Darmstadt die Wette gewinnt, fehlen aber noch rund 26.481 Euro. Walter Hoffmann ruft Darmstadt auf, ihn weiter tatkräftig zu unterstützen um den Kindern und Jugendlichen in Äthiopien eine hoffnungsvolle Zukunft ermöglichen zu können.

Um ihrer Stadt zum Wettsieg gegen Karlheinz und Almaz Böhm zu verhelfen, sind Bürger ebenso zum Spenden aufgerufen wie Vereine oder Unternehmen.

Per Telefon oder SMS lässt sich schnell und einfach der symbolische Euro spenden, aber natürlich können per Überweisung oder individuelle Spendenaktionen auch größere Spenden abgegeben werden, um die erforderliche Summe zu erreichen. Almaz Böhm: „Es ist unglaublich schön zu sehen, mit welchem Einfallsreichtum und Engagement die Bürgerinnen und Bürger der verschiedenen Städte Spenden sammeln. Die größten Gewinner bei dieser Wette sind die Kinder in Äthiopien, denen endlich Zugang zu Bildung ermöglicht werden kann.“

Wie viel zum Gewinn der Städtewette für Darmstadt noch fehlt, kann täglich im Internet unter www.staedtewette.de eingesehen werden. Überweisungen auf das Spendenkonto der Stadt (Sparkasse Darmstadt, Kontonummer: 737372, BLZ: 50850150) ist ein Beitrag auch über die Hotline (09001-30113051, 1,- Euro Spende pro Anruf – Spende über Telefonrechnung, nur aus dem deutschen Festnetz) oder per SMS (SMS mit dem Stichwort „Wette Darmstadt“ an die 81190) möglich.

Über Menschen für Menschen:
Menschen für Menschen wird 30! Am 16. Mai 1981 legte der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“ die Grundlage für seine Äthiopienhilfe. Am 13. November 1981 gründete er Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation, die Almaz und Karlheinz Böhm heute gemeinsam leiten, Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen sogenannter „integrierter ländlicher Projekte“ verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Projekte aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit, Infrastruktur und Soziales und setzt sich für die soziale und wirtschaftliche Besserstellung von Frauen ein. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI).

Quelle und Bild: Stiftung Menschen für Menschen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen