Wissenschaftsstadt beteiligt sich an der Finanzierung einer Fluglärmwirkungsstudie des Forums Flughafen und Region


24. Mai 2011 - 08:05 | von | Kategorie: Pressemitteilung, Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

FlugzeugDie Wissenschaftsstadt Darmstadts beteiligt sich mit 25.000 Euro an der Finanzierung einer Fluglärmwirkungsstudie des Forums Flughafen und Region (FFR). Wie der Magistrat in seiner letzten Sitzung beschlossen hat, soll die Studie auf die Stadtteile Bessungen und Eberstadt erweitert werden. Die Nordbezirke liegen innerhalb des Untersuchungsbereiches der Studie.

„Um zweifelsfrei die gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Belästigungen von Fluglärm zu belegen, hat das Forum Flughafen und Region ein Gutachten im Bereich der Lärmwirkungsforschung in Auftrag gegeben. Die Fluglärmwirkungsstudie des FFR soll die Wirkung von Fluglärm auf die Gesundheit untersuchen und die Wirkungsunterschiede des Fluglärms auf Gesunde, Kranke und Kinder aufzeigen. Untersucht werden soll auch, wie Fluglärm gekoppelt mit Straßen- und Schienenlärm auf die Gesundheit einwirkt“, begründet der für Fluglärm zuständige Baudezernent Dieter Wenzel.

Die Studie soll ferner Kausalzusammenhänge zwischen Belästigung und Gesundheitswirkungen und Quantifizierungen in der Dosis – Wirkung – Beziehung aufzeigen. Sie soll auch herausfinden, wie sich der Fluglärm auf die schulische und persönliche Entwicklung von Kindern auswirkt.

Die Studie kostet rund 3,5 Millionen Euro. „Aus Verantwortung für die von Fluglärm betroffene Bevölkerung vor allem in den Nordstadtbezirken und zur Unterstützung bei der Klärung wichtiger gesundheitlicher Aspekte im Fluglärmbereich beteiligt sich die Wissenschaftsstadt Darmstadt mit einem kommunalen Anerkennungsbeitrag von 25.000 Euro an der Finanzierung“, führt Wenzel weiter aus.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen