Eberstadt: Polizei fahndet nach jungen Einbrecherinnen – Spur verliert sich im Wald östlich der Karlsruher Straße


19. Mai 2011 - 16:32 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeihubschrauberNach einem Einbruch in ein Haus in der Heidelberger Landstraße hat die Polizei am Donnerstagvormittag (19.05.2011) nach zwei dringend tatverdächtigen jungen Frauen gefahndet. Bei der Suche, die sich zuletzt auch auf eine Kleingartenanlage westlich der Franklinstraße konzentriert hatte, war neben mehreren Streifen auch der Polizeihubschrauber eingesetzt. Bislang verlief die Fahndung noch ohne Erfolg. 

 Gegen 10.30 Uhr hatte eine Zeugin gemeldet, dass sie soeben zwei verdächtige junge Frauen im Garten eines Grundstücks der Heidelberger Landstraße beobachtet habe. Als sie die Frauen angesprochen habe, seien sie weggelaufen. Kurz darauf habe sie bei dem Haus ein offen stehendes Fenster entdeckt. Wie sich tatsächlich herausstellte, war kurz zuvor in dem Haus eingebrochen und nach ersten Feststellungen Schmuck entwendet worden. Ein couragierter Zeuge, der das Geschehen mitbekommen hatte, war noch einmal mit den beiden Frauen östlich der Bundesstraße 3 in Kontakt geraten und hatte dann die Polizei informiert. Diese waren in den Wald östlich der Bundesstraße 3 (Karlsruher Straße) geflüchtet, wo sich dann ihre Spur verlor. Sie sollen zirka 17-18 Jahre alt sein. Eine ist korpulent, die andere sehr dünn. Die insgesamt rundlich wirkende Täterin ist etwa 170 cm groß, hat grüne Augen, braunes und offen getragenes Haar mit blonden Strähnen, das später zu einem „Dutt“ hochgesteckt worden war. Sie trug eine schwarze ärmellose Weste und dunkelblaue Jeans. Ihre Mittäterin, etwa 160-165 cm groß, hat langes und offen getragenes schwarzes Haar. Auch sie war mit einer dunkelblauen Jeans bekleidet. Beide Frauen führten Umhängetaschen mit sich. Die Kriminalpolizei Darmstadt (K21) ermittelt und bittet darüber hinaus um Hinweise unter der Telefonnummer 06151/969 0.

Wie schütze ich mich gegen Einbrecher? Wertvolle Tipps, wie ein Haus oder eine Wohnung wirkungsvoll geschützt werden können, gibt die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle (Telefon 06151/969 4030). Informationen gibt es auch im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen