Rund 135.000 Euro bei Raubüberfall auf Blumengroßhandel in Griesheim erbeutet


4. Mai 2011 - 14:17 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiGriesheim. Nach dem bewaffneten Raubüberfall auf einen Blumengroßhandel in Griesheim hat die Polizei noch keine konkrete Spur auf den bewaffneten Täter, der am späten Dienstagabend (03.05.11) rund 135.000,- Euro erbeutet hatte. Wie bereits berichtet, hatte der Unbekannte gegen 21.00 Uhr in der Firma zwei Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und dabei die Pistole einem der Geschädigten zeitweise an den Kopf gehalten. Dabei zwang er seine Opfer, das Geld aus dem Tresor zu holen. Der Täter packte das Geld in eine schwarze Reisetasche und verschwand damit. Obwohl mehrere, auch zivile Streifen nur einen Moment später am Tatort waren, hatte sich der Unbekannte bereits abgesetzt. Die Fahndung brachte bisher keine neueren Erkenntnisse.
Der maskierte Räuber war während der Tat auffällig aufgeregt und lieferte seinen Opfern gegenüber auch gleich sein Motiv mit. Er habe erhebliche familiäre Geldsorgen. Mit diesem Anhaltspunkt neben der Personenbeschreibung hoffen die Fahnder auf weitere Hinweise durch mögliche Zeugen.

Der Täter ist 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank. Er trug bei der Tat eine schwarze Maske mit Sehschlitzen und war mit schwarzer Jacke und schwarzer Hose bekleidet. Bei der Schusswaffe könnte es sich um eine Pistole gehandelt haben. Während der Fahndung hatte die Polizei unweit des Tatortes einen 53 Jahre alten Mann vorübergehend festgenommen. Schon nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass er nichts mit dem Überfall zu tun hatte. Hinweise werden an die Kriminalpolizei in Darmstadt, Telefon 06151 – 9690, erbeten.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,




Kommentar verfassen