Baudezernent Dieter Wenzel und Schuldezernent Dr. Dierk Molter stellen den neuen Betreuungspavillon der Schillerschule vor – Investitionen von weiteren zwei Millionen Euro sind vorgesehen


22. Februar 2011 - 13:57 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Baudezernent Dieter Wenzel und Schuldezernent Dr. Dierk Molter stellten am Dienstag (22.02.11) gemeinsam mit der Schulleitung den neuen Betreuungspavillon der Schillerschule vor.

„Die Schillerschule wurde mithilfe des Konjunkturprogramms des Bundes baulich erweitert.

Der alte, marode Pavillon wurde abgebrochen und durch ein modernes vierzügiges Gebäude in Holzmodulbauweise ersetzt. In einer Bauzeit von weniger als 18 Monaten und mit Investitionen von rund einer Million Euro ist ein funktionales Gebäude entstanden, das der Betreuung der wichtigen Grundschule im Martinsviertel zugute kommen wird“ erläuterte Stadtrat Dieter Wenzel beim Rundgang durch das neue Haus.

Schuldezernent Dr. Dierk Molter gab einen Ausblick auf die weiteren Baumaßnahmen an der Schillerschule: „Die stufenweise Grundsanierung der Schillerschule wird in allernächster Zeit beginnen, und dann wird der neue Pavillon zunächst als Ausweichquartier dienen. Später soll er Schülern und Lehrern Betreuungsräume, Lernwerkstätten und zusätzlichen Vorschulklassenraum bieten. Da diese Grundschule seit diesem Schuljahr Familienfreundliche Schule und Ganztagsschule ist, werden die Räume in dem neuen Betreuungspavillon auch perspektivisch benötigt.“

Der neue Betreuungspavillon der Schillerschule bietet auf rund 360 Quadratmetern Platz für vier Gruppenräume, ein multifunktionales Foyer samt Essenausgabe, einen Terrassenbereich mit Atriumsstufen an der „alter Stadtmauer“, einen Technikraum sowie Lager- und Sanitäreinrichtungen.

An der Schillerschule mit ihren zurzeit rund 370 Schülern wurde seit dem Jahr 2004 im Rahmen des Schulbausanierungsprogramm das Turnhallengebäude, die Toilettenanlagen, das Außengelände und der Anbau der Hauptgebäudes saniert und neu gebaut; die Gesamtausgaben dafür belaufen sich auf 1,5 Millionen Euro. Die Gesamtsanierung am Hauptgebäude der Schule mit kalkulierten Kosten von rund zwei Millionen Euro beginnt im Sommer 2011 mit Baumaßnahmen an Verwaltung und Aula. Die Bauleitung liegt beim Eigenbetrieb Immobilienmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Quelle: Presseamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen