Umgestaltung von Ruthsstraße und Pankratiusstraße ist abgeschlossen


23. Oktober 2010 - 07:40 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Der Ausbau der Ruthsstraße als verkehrsberuhigter Bereich und der Bau des Geh- und Radweges zwischen Ruthsstraße und Pankratiusstraße sind jetzt abgeschlossen: Im Zuge der Baumaßnahme wurden zusätzliche drei neue Plätze mit unterschiedlichem Charakter geschaffen. Baubeginn war im März, die Kosten für die gesamte Baumaßnahme betragen rund 850.000 Euro.

„Ruthsstraße und Pankratiusstraße sind mit ihren drei neuen Plätzen zu begrünten Ruhezentren im Quartier geworden. Autofahrer sollen in der Ruthsstraße zukünftig Schrittgeschwindigkeit fahren, Fußgänger können sich im gesamten Straßenraum sicher bewegen, drei neue Plätze mit Sitzplätzen bieten den Martinsviertlern Treffpunkte im Grünen. Besonders interessant ist der mittlere Platz, den wir als Wiese mit Zierobstbäumen gestaltet haben und der so an die frühere landwirtschaftliche Nutzung im Martinsviertel erinnern soll“, erläutert Baudezernent Dieter Wenzel.

Die Umgestaltung der Ruthsstraße und der Ausbau der Fuß- und Radwegverbindung erfolgte im Rahmen der Sanierung Martinsviertel. Die Bauarbeiten begannen am 22. März mit der Verlegung eines neuen Kanals unter dem ehemaligen Gelände der Technischen Universität Darmstadt (TUD) zur Entwässerung des Geh- und Radweges. Anschließend wurden die Straßenbauarbeiten an der Einmündung Pankratiusstraße / Ruthsstraße fortgesetzt.

Die Blaubasaltpflastersteine aus den Aufbrucharbeiten wurden wieder verwendet. Die gesamte Ruthsstraße ist in Anlehnung an die Gardistenstraße und die Fuhrmannstraße mit glatten Plattenstreifen ausgebaut, auf der übrigen Fläche findet sich Basaltpflaster.

Im Einmündungsbereich zur Arheilger Straße gibt es jetzt eine platzartige Fläche, die mit grauem Betonpflaster ausgebaut ist. Der Platz wird durch eine Pflanzinsel gegliedert, in die ein großkroniger Baum gesetzt wird. Der Mittelbereich der Ruthsstraße, an dem mehrere Wege und Straßen aufeinander treffen, wurde so gestaltet, dass durch den Materialwechsel des Straßenbelags eine erhöhte Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer erreicht wird.

Die Rad- und Fußwegverbindung zwischen Ruthsstraße und Pankratiusstraße ist jetzt mit einem drei Meter breiten Pflasterweg ausgebaut. Auf der Ostseite des Weges gibt es einen Sitzbereich mit Pergola, den eine Grünfläche vom Pflasterweg trennt. Die Pflasterbefestigung ist abwechselnd in den Farben grau, braun und gelb gehalten.

Das Stellplatzangebot wurde von 16 Parkplätzen auf 25 Parkmöglichkeiten erweitert.

Am Schnittpunkt von Aufenthaltsbereich und Rad-/Fußweg zwischen Ruthsstraße und Pankratiusstraße steht eine Stele der Darmstädter Künstlerin Sigrid Siegele: Das Kunstobjekt wurde privat erworben und der Wissenschaftsstadt Darmstadt zur Aufstellung an diesem Ort gespendet.

Wenn es die Witterung zulässt, sollen die Pflanzarbeiten auf dem Areal Ruthsstraße/Pankratiusstraße noch in diesem Jahr ausgeführt werden. Geplant sind abwechselnd Birken und Säuleneichen entlang der Fuß- und Radwegverbindung, der Platz an der Pankratiusstraße soll vier Blasenbäume gepflanzt werden. Auf der angrenzenden Wiesenfläche sind Zierapfelbäume vorgesehen. Auf der Mittelinsel in der Ruthsstraße wird eine Eiche stehen.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen