HSE für verantwortungsvolle Unternehmensführung ausgezeichnet


14. Oktober 2009 - 10:10 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

HEAG Südhessische Energie AG (HSE)Die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) wird mit dem „European CEEP-CSR Label“ ausgezeichnet. Das hat die Jury des von der Europäischen Kommission und des Zentralverbandes der öffentlichen Wirtschaft (CEEP) geförderten DISCERNO-Projektes in Brüssel bekannt gegeben. Mit dem CEEP-CSR Label werden Unternehmen für ihre gute Praxis der „Corporate Social Responsibility“ ausgezeichnet. Dabei geht es darum, wie Unternehmen – über die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen hinaus – soziale, ökologische und ökonomische Belange in die Unternehmensstrategie und in das eigene Handeln integrieren. An dem Wettbewerb haben sich in diesem Jahr 100 Unternehmen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal und Polen beteiligt. Ausgezeichnet wurden 15 Unternehmen, von denen drei aus Deutschland kommen, darunter die HSE. Das CEEP-CSR Label wird der HSE am 26. Oktober in Brüssel verliehen.

„Wir freuen uns über diese Auszeichnung. Sie bestätigt, dass die HSE hohen Anforderungen an verantwortungsvollem Handeln gegenüber dem gesellschaftlichen Umfeld, dem Klima- und Umweltschutz sowie gegenüber Kunden und Mitarbeitern gerecht wird“, sagt HSE-Vorstandsvorsitzender Albert Filbert. „Sie bestärkt uns in der Ausrichtung, weiterhin unserem Leitbild einer modernen Daseinsvorsorge und Unternehmensführung konsequent zu folgen.“

Zur Preisvergabe an die HSE haben Transparenz in der Unternehmensführung durch ein Corporate Compliance System und ihr praktizierter Dialog mit der Öffentlichkeit ebenso beigetragen wie die Qualität der Kundenprozesse, der nachhaltige Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen und die Förderung des sozialen Zusammenhalts im Unternehmen und in der Gesellschaft.

So deckt der HSE Konzern mit seiner Nachhaltigkeitsstrategie alle wichtigen Stufen der Energieversorgung ab: Von der Erzeugung regenerativer Energien über den Vertrieb von zertifiziertem Ökostrom und CO2-neutralem Erdgas bis hin zum Angebot von energieeffizienten Techniken. Mit der Gründung des gemeinnützigen NATURpur Instituts für Klima- und Umweltschutz hat die HSE als erstes Unternehmen in der Energiebranche eine eigenständige Ein-richtung etabliert, die Forschung und Entwicklung in den Bereichen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien vorantreibt.

Besonderes Augenmerk wird bei der HSE auf das Thema Ausbildung gelegt. So hat der Vorstand mit dem Betriebsrat ein „Bündnis für Ausbildung“ geschlossen, das auch für die Zukunft jungen Menschen eine Ausbildung über den eigenen Bedarf hinaus ermöglicht. Bei der Auswahl der Auszubildenden spielen neben fachlichen Qualifikationen auch soziale Belange eine Rolle. Im Jahresdurchschnitt bildet der HSE Konzern 140 junge Menschen in zehn verschiedenen Berufen aus.

Transparenz in ihren Unternehmensprozessen schafft die HSE durch die freiwillige Abgabe einer Entsprechungserklärung zu den Vorgaben des Deutschen Corporate Governance Kodex. Die Unterstützung von bürgerschaftlichem Engagement und gemeinnützigen Projekten wird durch die HSE Stiftung unternommen.

Diese und weitere Aspekte wurden bei den über 50 Kriterien zur verantwortungsvollen Unternehmensführung durch den CEEP ge-prüft und beurteilt. Das CEEP-CSR Label wird seit drei Jahren verliehen. Die Mitglieder des CEEP beschäftigen 25 Prozent der europäischen Arbeitskräfte.

Quelle: HEAG Südhessische Energie AG (HSE)

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen