Brand eines Geschäftshauses in der Dieburger Innenstadt


18. Februar 2009 - 14:24 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

FeuerBei dem Brand eines Geschäftshauses in Dieburg ist am Mittwochvormittag (18.02.09) nach ersten Schätzungen ein Schaden in Millionenhöhe entstanden. Die Mitarbeiterin eines Kleidergeschäfts ist leicht verletzt worden. Sie wurden vom DRK vor Ort behandelt. Die Brandursache ist noch unklar. Alle Personen, die zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Gebäude waren, konnten sich ins Freie retten. Nachbargebäude wurden rechtzeitig evakuiert. Kurz nach 09.30 Uhr informierte die Leiststelle in Dieburg die Polizei über den Brand. Feuerwehren aus Dieburg, Münster, Groß-Umstadt und Groß-Zimmern waren im Einsatz, ebenso wie der Umweltbus, der Polizeihubschrauber „Ibis“ und Dieburger Polizeikräfte.

In einem Anbau des betroffenen Gebäudes wurde eine Trafostation beschädigt. Vorsorglich nahmen  Techniker die Trafostation vom Mittelspannungsnetz. Die Versorgung der Anwohner wurde durch umliegende Stationen übernommen. Eine Versorgungsunterbrechung gab es deshalb nach Angaben des Verteilnetzbetreibers nicht. Nach einer ersten Einschätzung eines Technikers vor Ort, war die Trafostation nicht der Auslöser des Brandes. Sobald Feuerwehr und THW das Gebäude freigeben haben, werden die Techniker der HSE den möglichen Schaden an der Trafostation ermitteln und entsprechende Maßnahmen einleiten.

In dem Geschäftshaus waren ein Kleidergeschäft, eine Zahnarzt- und Hebammenpraxis sowie die Schülerhilfe untergebracht. Alle Personen, die zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in dem Gebäude waren, konnten sich rechtzeitig ins Freie retten.

In dem Bekleidungsgeschäft entstand alleine bei den Waren ein Schaden von rund 700.000 Euro.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen & HEAG Südhessische Energie AG (HSE)

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen