Merck erneut als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert


3. Dezember 2008 - 10:54 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Merck hat von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung für weitere drei Jahre das Qualitätssiegel „berufundfamilie“ für die Standorte Darmstadt und Gernsheim verliehen bekommen. Das 2005 erstmals erhaltene Zertifikat wurde damit nach einer so genannten Re-Auditierung nun bestätigt.
„Die erneute Zertifizierung als familienfreundliches Unternehmen zeigt, dass wir eine nachhaltige, familienbewusste Unternehmenskultur nicht nur anstreben, sondern auch umsetzen und leben“, sagt Dr. Gregor Wehner, der bei Merck für Human Resources verantwortlich ist. „Wir legen Wert darauf, im Unternehmen langfristig stabile Prozesse für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verankern und weiter auszubauen“, sagt Wehner. Ziel ist es, die Attraktivität von Merck als Arbeitgeber und die Mitarbeiterzufriedenheit kontinuierlich zu steigern sowie die Bindung qualifizierter Mitarbeiter an Merck zu erhöhen.

Die gemeinnützige Hertie-Stiftung hat Merck bereits 2005 das Grundzertifikat „Familienfreundliches Unternehmen“ für das Engagement zur Verbesserung familiengerechter Arbeitsbedingungen verliehen. Das Audit ist ein kontinuierlicher Prozess, in dessen Rahmen konkrete Ziele und Maßnahmen erarbeitet werden. Drei Jahre nach Erteilung des Zertifikats wird überprüft, inwieweit die Ziele erreicht wurden und welche neuen, weiterführenden Ziele vereinbart werden.

Zu den durchgeführten Maßnahmen während der vergangenen drei Jahre zählt zum Beispiel die Verdopplung der Krippenplätze in der Kindertagesstätte Merck oder das professionelle Beratungsangebot für Mitarbeiter und Angehörige in persönlichen und familiären Angelegenheiten, unter anderem auch bei Fragen zur Pflege von Angehörigen. Künftige Ziele von Merck im Rahmen der weiteren Verbesserung der Familienfreundlichkeit sind beispielsweise die Erarbeitung von neuen Arbeitszeitmodellen, zusätzliche Krippenplätze für Kleinkinder sowie flexible Kooperationen mit umliegenden Kommunen bei der Kinderbetreuung.

Hintergründe zu dem Zertifikat „berufundfamilie“ gibt es unter www.beruf-und-familie.de.
Weitere Informationen zur gemeinnützigen Hertie-Stiftung finden Sie unter www.ghst.de.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen