HEAG-Schulpatenschaften: Stadtteilschule Arheilgen und Bertolt-Brecht-Schule


9. August 2017 - 07:26 | von | Kategorie: Jugend | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Mit dem Schulstart nach den Sommerferien geht die HEAG-Schulpatenschaft in die nächste Runde: Nach der Stadtteilschule (STS) Arheilgen wird nun die Bertolt-Brecht-Schule im Schuljahr 2017/18 von der HEAG gefördert. „Jede Schule bringt ihre individuellen Anforderungen und Wünsche mit, die auch für uns immer interessante Einblicke bieten. Im zurückliegenden Schuljahr konnten wir zahlreiche Vorhaben der STS Arheilgen erfolgreich umsetzen“, sagten die Vorstände der HEAG Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek. Grundsätzlich ist es Ziel jeder HEAG-Schulpatenschaft, Schülerinnen und Schülern den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern und zugleich damit die Chancengleichheit zu erhöhen. Sie erhalten Einblick in die Stadtwirtschaft und darüber hinaus auch in politische Themen der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Praxiseindrücke: wertvoll für künftige Berufswahl
Wie alle Patenschulen mit Schülerinnen und Schülern, die kurz vor ihrem Berufseinstieg stehen, erhielt die STS Arheilgen einen Berufsinformationsordner, der im kompakten Überblick alle Ausbildungsberufe innerhalb der Stadtwirtschaft präsentiert. Wie sich der reale Berufsalltag gestaltet, lernten rund 50 Neuntklässler des Realschulzweiges an zwei berufspraktischen Schnuppertagen Anfang März kennen. Die Entega AG, HEAG mobilo und das Klinikum Darmstadt stellten vor Ort Ausbildungsberufe vor. „Mithilfe der HEAG-Schulpatenschaft haben unsere Schülerinnen und Schüler einen besseren Überblick über das Ausbildungsangebot erhalten. Ein Großteil der Möglichkeiten war ihnen bis dahin gar nicht bekannt. Die Praxiseindrücke, die sie unter anderem in den Werkstätten von HEAG mobilo und in den Klinikumräumen gewonnen haben, sind für ihre künftige Berufswahl sehr wertvoll“, sind sich Regina Lüneberg und Dominic Frank, beide Schulleiter der STS Arheilgen, einig. Den beiden Erkundungstagen war ein Informationsabend vorausgegangen, an dem Vertreter der Stadtwirtschaftsunternehmen Inhalte und Zukunftsaussichten der Ausbildungsberufe erläuterten. Dr. Markus Hoschek erklärte außerdem in einem Vortrag, wie sich die Unternehmen den Anforderungen von „Industrie 4.0“ stellen und dadurch auch die Ausbildungsberufe sich zunehmend digitalisieren.

Fahrt im „Lilien“-Bus
Ein besonderes Erlebnis für die Schülerinnen und Schüler war sicher auch der Ausflug im „Lilien-Bus“ zum Berufsinformationstag der Weishaupt-Gruppe in Frankfurt-Niederrad. Der Bus des SV Darmstadt 98 wurde von HEAG mobilo zur Verfügung gestellt und die Fahrt zum „Energy Generation Day“ von der HEAG gesponsert.

Erstmals Angebot für Lehrende
Ein weiteres Projekt war ein wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen des ‚Pädagogischen Tages‘, der auch erstmals Lehrerinnen und Lehrern Gelegenheit zur Fortbildung innerhalb der Schulpatenschaft geboten hat. Die HEAG ermöglichte nicht nur diesen Vortrag, sondern unterstütze auch in der Organisation.

„Wir freuen uns, wenn wir im Laufe der einjährigen Patenschaft einen unterstützenden Beitrag bei der Entwicklung der Schülerinnen und Schüler leisten können. Im kommenden Schuljahr begleiten wir die Bertolt-Brecht-Schule, die ebenfalls viele interessante Projekte verwirklichen wird. Wir sind schon jetzt sehr gespannt, welche Aufgaben uns erwarten“, sagten Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek.

Quelle: HEAG Holding AG – Beteiligungsmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt (HEAG)

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen