Wissenschaftsstadt Darmstadt informiert über Kanalbaumaßnahmen in der Heidelberger Straße


25. Juni 2017 - 07:39 | von | Kategorie: Info, Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BaustelleDie Heidelberger Straße ist in diesen und den nächsten Sommerferien Schauplatz zahlreicher Baumaßnahmen: Im Zuge der Gleiserneuerung von HEAG Mobilo und des damit verbundenen Schienenersatzverkehrs wird zwischen der Eschollbrücker Straße und der Landskronstraße in den Sommerferien vom 4. Juli bis 13. August 2017 die Kanalinfrastruktur in der Heidelberger Straße verbessert. Darüber hinaus legt die Wissenschaftsstadt Darmstadt, wie bereits mitgeteilt, durchgehende Radfahrstreifen auf beiden Seiten an. Am Donnerstag (22.06.17) stellte Baudezernentin Barbara Boczek gemeinsam mit Vertretern von HEAG Mobilo, die ihrerseits über die Gleiserneuerung informierten, die geplanten Maßnahmen vor.

„In der Heidelberger Straße als einer der wichtigsten Darmstädter Verkehrsachsen, besteht nicht nur aus verkehrsplanerischer Sicht, sondern vor allem auch mit Blick auf die Zugänge zum unter den Gleisen liegenden Kanal Handlungsbedarf. Da für die Unterhaltung oder im Gefahrenfall keine oder nur sehr eingeschränkte Zugangsmöglichkeiten bestehen, wird an der Ecke Sandbergstraße und der Ecke Bessunger Straße jeweils ein Einstiegsbauwerk neu hergestellt, so dass ein seitlicher Zugang zu dem unter dem Gleis befindlichen Kanal zukünftig möglich ist. Zusätzlich werden im Kreuzungsbereich der Bessunger Straße defekte Schachtabdeckungen an Kanalbauwerken erneuert“, erläutert Baudezernentin Barbara Boczek. Der Mischwasserkanal selbst ist laut Straßenverkehrs- und Tiefbauamt noch in einem akzeptablen Zustand.

Im Vorfeld der Schachtbaumaßnahmen wurden bereits verschiedene Versorgungsleitungen der Entega umgelegt. Weitere Versorgungsleitungen werden während der Schachtbaumaßnahmen kurzzeitig abgeklemmt und später wieder angeschlossen. Die Gesamtkosten für die Kanalbaumaßnahme belaufen sich auf 370.000 Euro. Parallel werden Verbesserungen für den Radverkehr auf der Heidelberger Straße erfolgen. Im Bereich Bessungen erhält die Heidelberger Straße, zwischen Hermannstraße und Landskronstraße / Rüdesheimer Straße, nun beidseitig sichere und ausreichend breite Radfahrstreifen. Zwischen Hermannstraße und Landskronstraße sowie Rüdesheimer Straße werden in jeder Richtung künftig nur noch eine Fahrspur für den Autoverkehr zur Verfügung stehen. In Richtung Innenstadt teilen sich zwischen Moosbergstraße und Prinz-Emil-Garten Straßenbahn und Autos denselben Fahrstreifen. An den Kreuzungen gibt es Linksabbiegerspuren, um den Verkehr flüssig zu halten. Mit den Arbeiten soll nach den Sommerferien begonnen werden.

Eine Bürgerinformation mit dem Inforad findet am 28. Juni 2017 von 9 bis 10 Uhr an der Ecke Weinbergstraße, von 10 bis 11 Uhr vor dem Eichbaumtresen sowie am 29. Juni von 16 bis 17 Uhr vor dem Format, von 17 bis 18 Uhr vor dem Bessunger Buchladen und von 18 bis 19 Uhr vor dem Kikeriki-Theater statt.

Für die Verkehrsführung während der Bauzeit der Gleise, der Abwasserschachtbauwerke und der Versorgungsleitungen wurde ein gemeinsames Konzept erarbeitet. Es ist vorgesehen, den gesamten LKW-Verkehr und den Schienenersatzverkehr über den Donnersbergring umzuleiten. Für den PKW-Verkehr stehen im Baustellenbereich auf der Heidelberger Straße jeweils nur eine Fahrspur nach Norden und Süden zur Verfügung, ein Queren ist jedoch nicht möglich.

Wegen der Umleitung der Busse (Schienenersatzverkehr) über den Donnersbergring entfallen dort alle Parkmöglichkeiten im Bereich der Fahrbahn. Anwohner können als Ersatz den Marienplatz als Parkplatz nutzen, der zwischen 20 Uhr abends und 8 Uhr morgens kostenfrei ist. Weitere Gleis-, Kanal- und Leitungsbaumaßnahmen werden ab den Sommerferien 2018 folgen. Die Zuwegung zu den Grundstückseinfahrten ist während der Schachtbaumaßnahmen weitgehend gesichert.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen