ENTEGA: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter legen auf Firmengelände eine Wildblumenwiese an


3. Juni 2017 - 06:32 | von | Kategorie: Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Wildblumenwiese wird angelegt - Bild: ENTEGA AGENTEGA hat auf ihrem Firmengelände neuen Lebensraum für bedrohte Insektenarten geschaffen. Von der Acker-Glockenblume bis zum Feldthymian wachsen jetzt etwa 50 verschiedene Wildblumenarten in der Frankfurter Straße in Darmstadt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben dort eine Wildblumenwiese angelegt, die Insekten wie Schlupfwespen, Wildbienen und Schmetterlinge eine neue Heimat bietet. Auf einem rund 300 Quadratmeter großen Areal haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Stauden gepflanzt und Blumensamen ausgebracht.

Für die Wildblumenwiese ist zunächst die ursprüngliche Grasnarbe abgetragen und die Fläche mit Main-Kies und ein wenig Kompost aufgefüllt worden Dieser magere Untergrund bietet sehr gute Voraussetzungen, damit heimische Wildkräuter sich dort wohlfühlen. Diese sind eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten. Inmitten der neuen Wiese wurden zwei Sandhügel aufgeschüttet – ideale Bedingungen für verschiedene Sandbienen-Arten und andere Insekten, die in der Erde nisten. „Der ENTEGA-Konzern hat Nachhaltigkeit in seinen Unternehmenszielen verankert. Ökologisches Handeln und gesellschaftliches Engagement sind für uns selbstverständlich“, sagt die ENTEGA-Vorstandsvorsitzende Dr. Marie-Luise Wolff.

Das Anlegen der Blumenwiese fand im Rahmen der europaweiten Aktionstage für Nachhaltigkeit statt, an denen sich ENTEGA beteiligt hat. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich während ihrer Freizeit daran beteiligt. Für das besondere Engagement wurde ihnen vom Unternehmen die Hälfte der geleisteten Stunden als Arbeitszeit gutgeschrieben. Unterstützt wurden ENTEGA bei der Aktion vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Darmstadt und der Naturgartenplanerin Eva Distler.

Die Deutschen Aktionstage für Nachhaltigkeit wurden 2012 vom Rat für nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung anlässlich der Weltkonferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung in Rio de Janeiro ins Leben gerufen. Sie sollen öffentliche Aufmerksamkeit für das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung schaffen.

Quelle und Bild: ENTEGA AG

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen