Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt zur Demokratiekonferenz ein


31. Mai 2017 - 16:13 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

„In der Mitte der Gesellschaft? Nationalistische und populistische Einstellungen in der Einwanderungsgesellschaft“ lautet das Motto der zweiten Veranstaltung von „Demokratie leben!“, zu der die Wissenschaftsstadt Darmstadt für Donnerstag, 1. Juni 2017, alle interessierten Darmstädterinnen und Darmstädter um 19.30 Uhr ins Heiner-Lehr-Zentrum, Kopernikusplatz 1, einlädt. Zunächst wird Dr. Kemal Bozay, Politik- und Sozialwissenschaftler an der Fachhochschule Dortmund, zum Thema einen Vortrag halten, bevor danach gemeinsam Antworten auf Fragen wie „Was macht Nationalismus im aktuellen (welt-) politischen Klima so attraktiv? Warum haben Populisten zunehmend Erfolg? Was können wir diesen Einstellungen gemeinsam entgegensetzen? Und vor allem – wie müssen wir auch die ins Boot holen, die sich unserer vielfältigen Gesellschaft nicht zugehörig fühlen?“ diskutiert werden können.

Oberbürgermeister Jochen Partsch wird die Veranstaltung am Abend eröffnen: „Demokratie darf und muss gelebt werden, sie ist kein Selbstläufer. Unsere Stadtgesellschaft ist von Vielfalt und Weltoffenheit geprägt und viele Menschen setzen sich bereits aktiv dafür ein. Dennoch nehmen Diskussionen um eine vermeintliche ‚Leitkultur‘ zu, die Wahlerfolge von Rechtspopulisten sind in Gesprächen auf offener Straße wahrnehmbar. Die Demokratie zu schützen und zu fördern ist daher Aufgabe aller Bürgerinnen und Bürgern. Dazu gehört vor allem, dass wir uns mit Tendenzen der Abwendung von Demokratie und Pluralismus auseinandersetzen müssen. Bei der Demokratiekonferenz können wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern für unsere Demokratie und gegen Nationalismus und Populismus in unserer Einwanderungsgesellschaft einstehen.“

Seit zehn Jahren ist Darmstadt als lokale ‚Partnerschaft für Demokratie‘ Teil des Bundesprogramms ‚Demokratie leben!‘. Die Bekämpfung von religiösem Extremismus, Rassismus, Homophobie oder Antiziganismus, die Partizipation von Jugendmigrantenorganisationen und Willkommenskultur sind Schwerpunkte im Darmstädter Programm. Mehr Informationen gibt es online auf: www.vielfalt-in-darmstadt.de.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen