Starke Polizeipräsenz auf dem Schlossgrabenfest hat sich bislang bewährt – Vereinzelte Einsätze ab den späten Abendstunden


26. Mai 2017 - 06:49 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiDer erste Einsatztag des Schlossgrabenfests ist in den frühen Freitagmorgenstunden (26.05.2017) für die Polizei zu Ende gegangen. Gutes Wetter und ein abwechslungsreiches Programm sorgten dafür, dass der Bereich rund um den Schlossgraben bereits in den frühen Donnerstagabendstunden (25.05.2017) viel Zulauf erfuhr und gegen 22 Uhr überaus gut gefüllt war.

Die Polizei zeigt sich mit dem ersten Festtag zufrieden. Nach ersten Schätzungen feierten um die 100.000 Besucher. Die starke und ständige Präsenz der Einsatzkräfte hat sich bislang bewährt und führte dazu, dass sich anbahnende Schlägereien oder verbale Belästigungen bereits frühzeitig unterbunden werden konnten. Die betroffenen Personen erhielten umgehend einen Platzverweis für das Fest oder wurden in Gewahrsam genommen.

Bis in die späten Abendstunden blieb es komplett friedlich. Gegen 23 Uhr wurden erste Schlägereien oder streitsuchende Personen gemeldet. Häufig lag die Ursache in übermäßigem Alkoholkonsum. Die Einsatzkräfte, die über das gesamte Festgelände verteilt waren, konnten schnell eingreifen und schlichten. Mit Stand 02.00 Uhr erhielten sechs Personen einen Platzverweis, vier Personen wurden vorübergehend ins Gewahrsam genommen.

Zwei Frauen hatten sich in den späten Donnerstagabendstunden an die Einsatzkräfte gewandt, weil sie von Männern in Bühnenbereichen unsittlich angefasst wurden. Eine Betroffene lehnte eine Anzeigenerstattung direkt ab und konnte den Täter nur vage beschreiben. In dem anderen Fall fahndeten die Beamten umgehend nach zwei Männern. Einer der beiden ist circa 1,80 Meter groß und hatte blonde längere gelockte Haare, grüne Augen und einen blonden Bart. Sein Begleiter war etwas größer und trug einen grauen Pulli. Die Polizei erhofft sich in diesem Zusammenhang Hinweise von Passanten, die das Geschehen beobachtet haben oder Hinweise zu den beschriebenen Personen geben können.

Weitere Hinweise auf Straftaten in Zusammenhang mit dem Schlossgrabenfest sind bis zum Einsatzende in den frühen Freitagmorgenstunden bei der Polizei nicht eingegangen.

Eine Gesamtbewertung über den Festverlauf kann derzeit noch nicht getroffen werden. Die Polizei wird am Montag (29.05.2017) ihre abschließende Bilanz zum Schlossgrabenfest ziehen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen