Bürgerbeteiligung im „Soziale Stadt“ Gebiet Pallaswiesen- / Mornewegviertel: „PaMo“-Ideenkarte geht in die Verlängerung


25. Mai 2017 - 07:54 | von | Kategorie: Lokal | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Sich einbringen, mitreden, mitgestalten: Die Frist zum Einreichen von Bürgerideen im Rahmen des Programms ‚Soziale Stadt’ für das Pallaswiesen- und Mornewegviertel geht in die Verlängerung. Bis zum 15. Juni 2017 können Bürgerinnen und Bürger unter www.pamo-machmit.de oder per Postkarte ihre Vorschläge und Anregungen einreichen oder sich auf der Internetplattform informieren. Auch die Ideen aus dem ersten Bürgerdialog vom 21. April sind auf der interaktiven Karte zu finden. Die Aktion läuft bereits seit Mitte April. Bisher kristallisieren sich die Themen eigene Radspuren, mehr Fußwege und auch Begrünung, beispielsweise durch Gemeinschaftsgärten und Urban Gardening, bei der den Anwohnerinnen und Anwohnern heraus.

„Nach der guten Resonanz auf die Einreichung von Vorschlägen zur Gestaltung des Pallaswiesen- und Mornewegviertels wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern noch ein wenig länger die Chance geben, ihren Stadtteil aktiv und mit ihren eigenen Ideen mitzugestalten. Ich freue mich auf viele weitere gute Vorschläge, die uns bei der künftigen Entwicklung des Stadtteils helfen und lade alle Interessierten auch herzlich zu unseren kommenden Veranstaltungen ein“, erklären Stadträtin Dr. Barbara Boczek und Stadträtin Barbara Akdeniz. Am 22. und 29. Mai sind alle Interessierten herzlich zur Ideentour ‚PaMo – Mein Blick‘ eingeladen. Die öffentlichen Quartiersrundgänge starten jeweils um 18 Uhr, am 22. Mai für den Bereich ‚Nord‘, Treffpunkt KiTa Friedrich-Fröbel-Haus (Im Tiefen See 50), am 29. Mai dann für ‚Süd‘, Treffpunkt Kunsthalle (Steubenplatz 1). Auch hier werden weitere Bürger-Ideen und -Anregungen gesammelt. Alle Anregungen werden nach Ablauf der Beteiligungsphase nach Handlungsfeldern geordnet und auf ihre Durchführbarkeit geprüft. Die Zusammenfassung der Ergebnisse fließt soweit möglich in die weitere Ausarbeitung des Integrierten Handlungskonzepts ein. Die Vorstellung eines Konzeptentwurfs sollte ursprünglich am 28. Juni 2017 öffentlich im 2. Bürgerdialog vorgestellt werden. Dieser Termin muss verschoben werden.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen