Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Umbau des Friedensplatzes hat begonnen – Investition von 5,7 Millionen Euro


7. Mai 2017 - 08:42 | von | Kategorie: Top News | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Friedensplatz - Bild: Stadtplanungsamt DarmstadtIn der ersten Maiwoche 2017 haben die Abbrucharbeiten auf dem Friedensplatz begonnen. Das ist zugleich der Start für die lang diskutierte Neugestaltung eines der wichtigsten Orte in der Darmstädter Innenstadt. Baudezernentin Barbara Boczek, die die Maßnahmen am Freitag (05.05.17) der Öffentlichkeit vorstellte, dazu: „Die Neugestaltung wird nicht nur ein ästhetischer Gewinn für die Darmstädter City sein. Der Friedensplatz ist das Gelenk in der Verbindung vom Stadtzentrum zum Herrngarten und den angrenzenden Wohnvierteln. Die Neugestaltung erlaubt dem Platz, dieser Aufgabe gerecht zu werden.“ Geplant sind dort unter anderem ein schattenspendendes Bäumekarree auf der West- und eine große Freifläche auf der Ostseite.

Im ersten Schritt werden nun die Pflanztröge aus Beton entfernt und die Platzoberfläche abgetragen. Dies ermöglicht es der Eigentümerin der darunterliegenden Schlossgarage, der HEAG, die Garagendecke zu sanieren. Weitere Abbruch- und Sanierungsmaßnahmen folgen bis Ende des Jahres. Im kommenden Jahr sind dann der Wiederaufbau des eigentlichen Platzes in neuer Gestaltung, die Errichtung eines neuen Zugangsbauwerks zur Schlossgarage sowie die Erneuerung der Gleisanlage (Schlossumfahrt) vorgesehen. Die Fahrbahn am Westrand des Friedensplatzes, die vor der dortigen Ladenzeile verläuft, bleibt voraussichtlich bis Herbst 2017 in dieser Form erhalten und dient nun zusätzlich dem Baustellenverkehr. Den Fußgängern und Radfahrern steht weiter ein etwa vier Meter breiter Weg entlang der Schlossgrabenmauer zur Verfügung. Im kommenden Jahr werden baustellenbedingt provisorische Lösungen für die Geschäfte am Friedensplatz geschaffen.

Die Neugestaltung des Friedensplatzes ist ein Gemeinschaftsprojekt der Wissenschaftsstadt Darmstadt mit der HEAG und HEAG Mobilo. Mit Ausnahme des Reiterdenkmals werden dabei alle Anlagen zwischen den Gebäuden auf der Westseite und der Schlossmauer auf der Ostseite erneuert. Räumlich bildet die gedachte Verlängerung der Rheinstraße bis zum Schloss die Grenze der Neugestaltung. Als Folgeprojekt ist aber später auch die Neugestaltung des Ernst-Ludwig-Platzes geplant.

Bild: Stadtplanungsamt Darmstadt
Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen