Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

„phantomteam“ ist erneut Hessenmeister – Im Mai startet das Team bei der Deutschen Meisterschaft in „Formel 1 in der Schule“


2. April 2017 - 09:06 | von | Kategorie: Jugend, Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Das „phantomteam“ tritt am 13. Mai 2017 im Technologiewettbewerb „Formel 1 in der Schule“ bei der Deutschen Meisterschaft in Neckarsulm an. Das Team die Hessische Meisterschaft gewonnen. Ausgetragen wurde diese zusammen mit der bayrischen Landesmeisterschaft in München. Darüber hinaus nahmen hier Teams aus Österreich und den Niederlanden teil. Während sich das „phantomteam“ gegen zwei weitere hessische Teams in der Senior-Klasse durchsetzen konnte, schafften es die Schüler insgesamt unter den 16 teilnehmenden Teams auf den beachtlichen zweiten Rang. Begleitet wurden sie von ihrem Physiklehrer, Teambetreuer Björn Starke.

Teamgründer Vincent Keller, Johannes Ohrem, Thorben Linker, Marwin Wend, Daniel Dussel und Philipp Landau, allesamt Informatikschüler der Heinrich-Emanuel-Merck-Schule, überzeugten mit ihrem selbst konstruierten Mini-Formel-1-Wagen in schwarz-orangefarbenem Design, ebenso mit ihrer mündlichen Präsentation, ihrem Portfolio, ihrem Messestand und ihren selbst designten Teamshirts. Im Knockout-Rennen im Anschluss an den offiziellen Teil der Meisterschaft erreichten sie das Halbfinale. Bei dem Wettbewerb brausen die Boliden von einer Gaspatrone angetrieben und von Teammitgliedern per Knopfdruck ausgelöst über eine 20 Meter lange Bahn.

Die Freude war groß, als das Team Medaillen und Urkunden bei der abschließenden Siegerehrung in München entgegennehmen konnte. Dass sie so weit gekommen sind, haben sie auch ihren Sponsoren zu verdanken: Die Firma Datron aus Traisa hat das Auto gefräst, die Firma Prostep aus Darmstadt hat das Team mit einem hohen Geldbetrag unterstützt, und die Firma DGM aus Roßdorf hat Plakate und Wände für den Teamstand bedruckt.

Nach der gewonnenen Hessenmeisterschaft heißt das Ziel nun: „Deutscher Meister, ganz klar!“ so Teammanager Vincent Keller. Der Elftklässler hat das Team vor vier Jahren gegründet. Seit 2013 ist er dreimal hintereinander Hessenmeister und 2015 Deutscher Junior-Meister geworden. Mit seinem neuen Team ist er jetzt erstmals in der Senior-Klasse gestartet. Kommt das „phantomteam“ am 13. Mai in Neckarsulm unter die ersten Drei, fliegt es im November zur Weltmeisterschaft nach Kuala Lumpur.

 

Formel 1 in der Schule:
„Formel 1 in der Schule“ ist ein interdisziplinärer Wettbewerb in zwei Altersklassen, der bei den Senioren auch international ausgetragen wird. Die Weltmeisterschaft findet im Oktober in Kuala Lumpur statt. Die Teams müssen bei den Meisterschaften zunächst einen etwa 20 Zentimeter großen Rennwagen mit einer speziellen Software am Computer konstruieren, aus Balsaholz oder Polyurethan fräsen lassen und lackieren. Auch Räder, Achsen und Kugellager müssen sie selbst entwickeln. Der einem Formel-1-Wagen nachempfundene Bolide fährt dann, von einer Gaspatrone angetrieben, beim Wettkampf auf einer 20 Meter langen Rennbahn. Ein Teammitglied löst den Start per Knopfdruck aus. Neben der Schnelligkeit des Wagens geht es hier auch um schnelle Reaktionszeiten. Zudem müssen die Teams Sponsoren und Unterstützer für ihr Projekt gewinnen. Entscheidend ist die Teamleistung aus Konstruktion, Ferti­gung, Reaktionszeit, Fahrzeuggeschwindigkeit, Business­plan und Präsentation. Veranstalter ist die Formel 1 in der Schule gGmbH mit Sitz in Heidelberg.
Weitere Informationen: www.f1inschools.de

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen