Mobile Bürgerbeteiligung: Wissenschaftsstadt Darmstadt informiert mit Inforad zum städtebaulichen Ideenwettbewerb Innenstadt


28. März 2017 - 07:28 | von | Kategorie: Lokal | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt informiert und beteiligt die Bürgerinnen und Bürger ab sofort mit einem mobilen Inforad bei wichtigen Themen. Erstmals wird das Inforad eingesetzt im Rahmen der Vorbereitungen zum städtebaulichen Ideenwettbewerb Innenstadt. Mitarbeiterinnen des Stadtplanungsamts werden am Donnerstag, 30. März, zwischen 12 Uhr bis 15 Uhr und Sonntag, 09. April 2017, zwischen 12 Uhr bis 15 Uhr mit dem neuen Inforad eine Bürgerbeteiligung an verschiedenen Orten in der Darmstädter Innenstadt durchführen. Gestartet wird am 30. März an der Kreuzung Wilhelminenstraße/Elisabethenstraße. Sowohl per Fragebogen als auch mit Fähnchen auf einem großen Lageplan haben alle Interessierten die Möglichkeit Lieblingsorte, Verbesserungspotenziale, Ideen und Gedanken zur Darmstädter Innenstadt zu benennen.

Oberbürgermeister Jochen Partsch benennt das Potential dieses neues Werkzeugs: „Frühzeitiges Informieren ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal guter Bürgerbeteiligung. Dieser Auftrag wird nun auch mit einem mobilen Infostand mittels eines Lastenfahrrads durch die Stadt getragen. Das Fahrrad soll künftig dazu dienen, die Bürgerinnen und Bürger vor Ort über konkrete Projekte der Stadt zu informieren, ins Gespräch zu kommen, Fragen zu beantworten  und Anregungen für die Projekte aufzugreifen. Auf Wochenmärkten, Stadtteilfesten oder an gut besuchten Orten bietet das Rad eine niedrigschwellige Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen. Mit dem Rad können wir die Bürgerinnen und Bürger nun auch mobil und auf den Straßen in den Stadtteilen ansprechen. Weitere Termine mit dem Inforad sind beispielsweise zum Bürgerhaushalt bereits in Planung.“

Aktuell wird durch das Stadtplanungsamt ein städtebaulicher Ideenwettbewerb für die Darmstädter Innenstadt vorbereitet, der in der zweiten Jahreshälfte 2017 durchgeführt wird. Stadträtin Dr. Barbara Boczek erklärt dazu: „Darmstadt gilt als Stadt mit großem Zukunftspotenzial im innerdeutschen Städtevergleich. Dies sollte sich auch in einem angemessenem und ansprechendem Stadtbild mit hohem Gestaltungswert sowie hoher Aufenthaltsqualität wiederspiegeln. Mit der Durchführung des städtebaulichen Ideenwettbewerbs sollen grundsätzliche Gestaltungsprinzipien für den öffentlichen Raum formuliert werden, mit dem Ziel die innerstädtischen Freiräume aufzuwerten und langfristig zu erhalten. Gerade vor dem Hintergrund des kontinuierlich wachsenden Onlinehandels und den Einkaufszentren im Umland ist die Wissenschaftsstadt Darmstadt bestrebt, die Innenstadt qualitativ fortzuentwickeln. Das neue Inforad bietet die Möglichkeit der aufsuchenden Bürgerbeteiligung, bei der das Meinungsbild der unterschiedlichen Nutzer- und Altersgruppen direkt vor Ort einfangen werden kann.“

Weitere Informationen stehen unter www.darmstadt.de/stadtplanung zur Verfügung.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen