Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Frühlingskonzert: Bundespreisträgerin von Jugend musiziert zu Gast beim Kammerorchester an der TU Darmstadt


15. März 2017 - 14:59 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Am 18. und 19. März 2017 gibt das Kammerorchester an der TU Darmstadt unter der Leitung von Arndt Heyer ein Frühlingskonzert. Zu hören sind die Orchestersuite Nr. 1 C-Dur von Johann Sebastian Bach, die 8. Sinfonie von Ludwig van Beethoven und das Concerto für Kontrabass und Streicher von Gordon Jacob. Solistin ist die 14-jährige Antonia Hadulla, erste Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2016. Als erste Preisträgerin erhielt sie dort auch den neu geschaffenen Sonderpreis des Kammerorchesters an der TU Darmstadt für junge Musikerinnen und Musiker und damit die Einladung, als Solistin mit dem Orchester aufzutreten.

Die Konzerte sind am Samstag, 18. März 2017 um 20 Uhr in der Christuskirche Darmstadt Eberstadt (Heidelberger Landstr. 155, Einlass ab 19.30 Uhr, Spende erbeten) und am Sonntag, 19. März 2017 um 17 Uhr in der evangelischen Stadtkirche Groß-Umstadt (Marktplatz) zu hören. Karten für das Konzert am 19. März in Groß-Umstadt zu 12 (ermäßigt 8) € gibt es im Vorverkauf bei der Umstädter Bücherkiste sowie am Veranstaltungstag ab 16 Uhr an der Abendkasse (15, ermäßigt 10 €). Weitere Informationen auf www.kammerorchester-tud.de.

Antonia Hadulla

Antonia Hadulla (14) begann mit dem Kontrabassspiel im Alter von 7 Jahren an der Musikschule ihrer Heimatstadt Traunstein in Oberbayern bei Nele Weißmann. Seit 2015 wird sie als Jungstudentin an der Universität Mozarteum Salzburg in der Klasse von Prof. Christine Hoock unterrichtet. Sie ist eine begeisterte und trotz ihres jugendlichen Alters gefragte Bassistin in unterschiedlichsten Orchester- und Kammermusikformationen. Solistische Engagements hatte sie unter anderem im Rahmen der Kinderfestspiele Salzburg unter Elisabeth Fuchs, der Familienkonzerte unter Heinrich Klug in München und als Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben in Hamburg. Beim Wettbewerb Jugend musiziert gewann sie mehrmals erste Preise, 2016 in Kassel den ersten Bundespreis. Dort erhielt sie auch den neu geschaffenen Sonderpreis des Kammerorchesters an der TU Darmstadt für junge Musikerinnen und Musiker und damit die Einladung, als Solistin mit dem Orchester aufzutreten.

Arndt Heyer

Arndt Heyer erhielt im Alter von 7 Jahren den ersten Violinunterricht von seinem Vater. Später studierte er in Würzburg, Frankfurt und Wien und nahm in dieser Zeit an zahlreichen Meister­kursen, unter anderem bei Ernst Kovacic und dem Brandis Quartett, teil. Nach Abschluss des Studiums wurde er 1989 Mitglied des Radio-Sinfonie-Orchesters Frankfurt. Als Solist trat Arndt Heyer unter anderem mit den Kammerorchestern in Marburg und Itzehoe, dem Bad Vilbeler Kammerorchester und dem Kurpfälzischen Kammerorchester auf. Neben seiner Tätigkeit als Geiger widmet sich Arndt Heyer seit vielen Jahren intensiv dem Dirigieren und der Leitung von Kammer- und Jugendorchestern. Von 1988 bis 2008 war er künstlerischer Leiter des Bad Vilbe­ler Kammerorchesters und ab 2000 auch Leiter des Marburger Kammerorchesters. Er nahm an internationalen Meisterkursen für Dirigenten teil, wo er unter anderem von Kirk Trevor, Emil Simon, sowie von Neeme Järvi und Paavo Järvi unterrichtet wurde. Als Assistent und Gastdiri­gent arbeitete Arndt Heyer mit verschiedenen Jugendorchestern und leitete Konzertprojekte mit dem Studenten-Sinfonieorchester Marburg, der Rheinischen Orchesterakademie Mainz, der Kammerphilharmonie Seligenstadt sowie dem Jeunesses Musicales Weltorchester.

Kammerorchester an der TU Darmstadt

Wichtigstes „Markenzeichen“ des 1981 von Studenten gegründeten Kammerorchesters an der TU Darmstadt sind seine abwechslungsreichen Konzerte, die einen weiten Bogen über verschiedene Musikepochen hinweg schlagen. Neben dem bekannteren Repertoire aus Barock, Klassik und Romantik spielt das Ensemble in fast jedem seiner Programme auch zeitgenössische Werke bis hin zu Jazz und Weltmusik. Dabei arbeiten die heute etwa 40 Musikerinnen und Musiker oft mit hervorragenden Solisten zusammen. Konzertreisen führten das Ensemble unter anderem nach Japan, Frankreich und in die Schweiz. Seit 2014 wird das Kammerorchester von Arndt Heyer geleitet. 2016 stiftete das Kammerorchester in Zusammenarbeit mit dem Bundeswettbewerb Jugend musiziert erstmals einen Sonderpreis für junge Musikerinnen und Musiker.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,




Kommentar verfassen