Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Wissenschaftsstadt Darmstadt sucht Bürgerinnen und Bürger als Sachverständige für Wettbewerb zur Landesgartenschau


17. Februar 2017 - 07:21 | von | Kategorie: Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt richtet 2022 die Landesgartenschau (LGS) aus und bindet die Bürgerinnen und Bürger bereits mit Infoveranstaltungen und Aktionen, wie der Teilnahme an Rundgängen auf dem geplanten Ausstellungsgelände und dem Auftaktworkshop am Samstag (18.02.17) im Schader-Forum zum landschaftsplanerischen Wettbewerb aktiv in die Vorbereitungen ein. Jetzt besteht für Darmstädterinnen und Darmstädter die Chance, als Sachverständige ohne Stimmrecht beim Preisgericht für den Wettbewerb zur LGS zu fungieren. Gesucht wird eine Vertretung für die Gesamtstadt, eine Anwohnervertretung für den Bereich Rosenhöhe und eine Anwohnervertretung für den Bereich Woogsviertel.

Oberbürgermeister Jochen Partsch: „Mit der direkten Mitarbeit von Bürgerinnen und Bürgern im Preisgericht von Wettbewerben haben wir schon beim Kontest zur Quartiersmitte in der Lincoln-Siedlung sehr gute Erfahrungen gemacht. Diese wollen wir im Rahmen des Wettbewerbs zur Landesgartenschau nutzen und haben daher die Möglichkeit geschaffen, dass sich Bürgerinnen und Bürger als Sachverständige einbringen können. Für die Entscheidungsfindung des Preisgerichts sind diese Sichtweisen und Kenntnisse sehr hilfreich.“

Voraussetzung für das Mitwirken als Bürgervertretung im Preisgericht ist Volljährigkeit, ein Wohnsitz in Darmstadt und keine Teilnahme am Wettbewerb als Planerin oder Planer. Die drei Vertretungen werden unter den Interessentinnen und Interessenten dann per Losverfahren am 1. März 2017 unter Aufsicht des Rechtsamts ermittelt.

Verbindliche Bewerbungen als Sachverständige ohne Stimmrecht für das Preisgericht können beim Auftaktworkshop am Samstag (18.02.17) im Schader-Forum über ausgelegte Formulare oder unter Angabe des vollständigen Namens und der Adresse bis zum 26. Februar per E-Mail an landesgartenschau [at] darmstadt.de eingereicht werden. Das Büro des Oberbürgermeisters, Bürgerbeauftragte, Luisenplatz 5a, 64283 Darmstadt, nimmt zudem schriftliche Anmeldungen ebenfalls bis zum 26. Februar 2017 entgegen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,




Kommentar verfassen