Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Hessisches Landeskriminalamt informiert – Hessenweite Aktion zum Safer Internet Day 2017


5. Februar 2017 - 09:15 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die hessische Polizei und die Technische Universität Darmstadt führen am 7. Februar 2017 an verschiedenen Orten in Hessen kostenlose Informationsveranstaltungen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, sowie gezielt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in kleinen und mittleren Unternehmen durch. Ziel der gemeinschaftlichen Aktion ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Gefahren im Internet zu sensibilisieren und so die Wahrscheinlichkeit zu reduzieren, Opfer einer Straftat im Internet zu werden. Die Veranstaltung besteht aus zwei Teilen, zum einen wird ein Vertreter der Prävention Cybercrime in einem kurzweiligen Vortrag über den Themenkomplex „Schadsoftware und bösartiger Anhang“ referieren und zum anderen lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Anti-Phishing Workshop der TU Darmstadt, woran man gefälschte URLs erkennt und wie man sich vor kriminellen Machenschaften im Internet schützen kann. Hessenweit sind Veranstaltungen in Kassel, Fulda, Gießen, Frankfurt am Main, Offenbach am Main, Darmstadt und Wiesbaden geplant. Als weiterer Kooperationspartner bietet zudem die Verbraucherzentrale Hessen e.V. in ihren Räumlichkeiten in Frankfurt am Main ebenfalls eine themenbezogene Informationsveranstaltung an, die auch durch die TU Darmstadt begleitet wird. Betroffene Verbraucher können sich im Anschluss an die Vorträge kostenlos zum Thema beraten lassen. In Wiesbaden wird außerdem eine speziell auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnittene Veranstaltung durch die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) des Hessischen Landeskriminalamts, die Commerzbank und die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung ausgerichtet. Weitere Informationen und eine Auflistung aller Standorte und deren Veranstaltungen finden sich auf der offiziellen Website des gemeinsamen Aktionstages https://sid.secuso.org/2017.

An der TU Darmstadt wird der Safer Internet Day 2017 von folgenden Organisationen getragen:

SECUSO – Security, Usablity and Society Die interdisziplinäre Forschungsgruppe SECUSO der TU Darmstadt unter der Leitung von Prof. Melanie Volkamer forscht seit Jahren im Bereich benutzbarer IT-Sicherheit. Zu den Forschungsergebnissen gehören beispielsweise Privatsphären-freundliche Apps sowie diverse Software-Tools und Materialien, die Nutzer dabei unterstützen, ihre Daten zu schützen bzw. betrügerische Nachrichten besser zu erkennen. Website: www.secuso.org

CRISP Über 450 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten in Darmstadt an aktuellen Themen der Cybersicherheitsforschung. Gebündelt werden ihre Aktivitäten vom CRISP, dem Center for Research in Security and Privacy. Mit dem Kernthema „Security at Large“ steht die Erforschung von Sicherheit für große Systeme, von den Komponenten bis zu ihrem Zusammenspiel in umfassenden Sicherheitslösungen, im Fokus der Forschungsaktivitäten. Partner von CRISP sind die TU Darmstadt mit ihrem Profilbereich für IT-Sicherheitsforschung CYSEC, die Hochschule Darmstadt sowie die in Darmstadt angesiedelten Fraunhofer-Institute für Sichere Informationstechnologie SIT und für Graphische Datenverarbeitung IGD. Diese Partnerschaft weist die europaweit größte Allianz von Forschungseinrichtungen im Bereich Cybersicherheit auf. CRISP wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Website: www.crisp-da.de

KMU AWARE – Awareness im Mittelstand, Das Projekt „KMU AWARE“ der TU Darmstadt (und damit auch der Aktionstag zum „Safer Internet Day 2017“) wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen der Initiative IT-Sicherheit in der Wirtschaft gefördert. Das Ziel des Projektes ist es, kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland verstärkt für die Gefahren beim Einsatz von IT zu sensibilisieren und ihnen aufzuzeigen, wie sie sich effektiv schützen können. Bisher wurden Awareness- und Schulungsmaterialien entwickelt, die Mitarbeiter im Umgang mit E-Mails sensibilisieren und die Fähigkeiten im Erkennen betrügerischer Nachrichten verbessern sollen. Weitere Informationen zur Initiative und ihrem Angebot sind unter www.it-sicherheit-in-der-wirtschaft.de abrufbar.

Quelle: Hessisches Landeskriminalamt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen