Weltkrebstag 2017 – Aktionstag für Betroffene und Angehörige


31. Januar 2017 - 07:32 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

In Deutschland erkranken ca. 500.000 Menschen jährlich neu an Krebs. Die UICC (Union internationale contre le cancer) koordiniert daher jährlich einen Weltkrebstag, an dem sich Organisationen in weltweit 86 Ländern beteiligen – darunter auch die Deutsche Krebsgesellschaft, die Deutsche Krebshilfe und das Deutsche Krebsforschungszentrum.

In diesem Jahr beteiligt sich das Klinikum Darmstadt und lädt zum Aktionstag am Samstag, 4. Februar 2017 von 10 bis 15 Uhr in das Gebäude 6 (EG, UG) ein.

Viele Neuerkrankte fühlen sich nach der Diagnose alleine. Der Informationstag mit Führungen, Experten-Interviews, Vorträgen und persönlichen Gesprächen soll das Gegenteil beweisen und Krebskranke und ihre Angehörigen ermutigen zu kämpfen.

Alle Besucherinnen und Besucher haben die Gelegenheit, sich auf zwei Etagen über die verschiedenen Krebserkrankungen zu informieren und dabei mehr über Vorbeugung, Früherkennung, Behandlung und Nachsorge von Krebs zu erfahren.

Darüber hinaus wird an diesem Tag das Onkologische Zentrum Südhessen vorgestellt, in dem Krankenhäuser und onkologisch tätige Arztpraxen als Kooperationspartner zusammen arbeiten und das Klinikum Darmstadt als Koordinationskrankenhaus fungiert.

Angebote auf einen Blick

Führungen durch den Operationstrakt und die Radiologie

Vorträge zu den Themen Brustkrebs, Blutkrebs, Schwarzer Hautkrebs, Psychologische Begleitung für Betroffene und Angehörige, Palliativversorgung in der Klinik und zu Hause, minimal-operative Eingriffe bei Tumoren

Demonstration einer Interdisziplinären Tumorkonferenz

Experten-Interviews zu Lungenkrebs, Urologische und gynäkologische Tumore, HNO-Tumore, Onkologisches Zentrum Südhessen, Schmerztherapie, Neurochirurgie, minimalinvasive Therapie

Ausstellungen von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) und den Selbsthilfegruppen SHG Prostatakrebs, Frauenselbsthilfe nach Krebs, Tumore und Erkrankungen der Bauspeicheldrüse, SHG Weiterleben e.V., Leukämie- und Lymphomhilfe Hessen e.V.

Außerdem mit dabei: ambulantes und stationäres Palliativteam, Physiotherapie, Sozialdienst, Kunst- und Musiktherapie, Seelsorge, Schmerzzentrum am Marienhospital, Onkologisches Studienzentrum

Quelle: Klinikum Darmstadt GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen