Polizei warnt erneut vor Betrügern am Telefon – Falsche Polizisten rufen bei vielen Senioren an


31. Januar 2017 - 11:48 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiErneut haben falsche Polizeibeamte am Montag (30.01.2017) zahlreiche Bürgerinnen und Bürger angerufen und beabsichtigt, diese zur Herausgabe von Schmuck und Geld zu bewegen. Glücklicherweise fielen die Angerufenen nicht auf die Betrugsmasche rein und verständigten die richtige Polizei.

Im Laufe des Abends hatten sich in Darmstadt sieben betroffene Seniorinnen und Senioren bei der Polizei gemeldet. Der Schwerpunkt der Anrufe lag in Eberstadt. In Ober-Ramstadt und Babenhausen hatten Bürger bereits am Nachmittag entsprechende Anrufe erhalten.

Die Täter gingen in allen Fällen nach der gleichen Masche vor. Der Anrufer gab sich als Beamter der Kriminalpolizei aus. Er behauptete gegenüber den Angerufenen, dass vor wenigen Stunden zwei Einbrecher festgenommen wurden. Bei diesen sei ein Zettel gefunden worden auf dem auch die Adresse und Telefonnummer des oder der Angerufenen stehe. In diesem Zusammenhang fragte der angebliche Kripobeamte dann geschickt nach Wertgegenständen und Bargeld und teilte mit, dass dies nicht mehr sicher sei. Teilweise waren die Betrüger äußerst hartnäckig und riefen die Betroffenen dreimal hintereinander an.

Ziel der Kriminellen ist es, dass sie die Betroffenen so verunsichern, dass diese bereit sind, Geld und Wertsachen an den oder die angeblichen „Kollegen“ des Anrufers zu übergeben. Um die Echtheit des Anrufes zu untermauern, erscheint in den meisten Fällen, aber nicht immer, im Display der Angerufenen die Notrufnummer „110“. Doch auch bei der Notrufnummer handelt es sich um eine nicht existente Rufnummer, die sich die Kriminellen bei ausländischen Telefonanbietern besorgt haben.

Dass auch Sie nicht Opfer dieser Betrüger werden, warnt die Polizei erneut vor falschen Polizisten am Telefon und gibt folgenden gut gemeinten Rat:

Lassen Sie sich am Telefon nicht verunsichern! Auch wenn Sie im Display die Notrufnummer 110 sehen, handelt es sich um keinen Anruf der Polizei. Sie können sicher sein, dass Sie die Polizei niemals über den Notruf anrufen würde. Auch würde Ihre Polizei Sie am Telefon nie über Ihre Vermögensverhältnisse ausfragen und Sie dazu bewegen, Geld oder Wertsachen auszuhändigen. Die Beamten bitten Sie deshalb, nie Auskünfte am Telefon über die persönlichen Verhältnisse preiszugeben und niemals Geld oder Wertsachen an fremde Personen auszuhändigen, egal wie vertrauensvoll der Anrufer klingt! Sollten Sie nur den geringsten Zweifel haben, rufen Sie Ihre Polizeistation oder den Notruf der Polizei an! Dort wird man den Sachverhalt bewerten und Ihnen wertvolle Verhaltenshinweise geben.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen