Feuerwehr: Silvester 2016 – Keine besonderen Vorkommnisse


2. Januar 2017 - 13:33 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

FeuerwehrDer Jahreswechsel ist für die Feuerwehr Darmstadt ohne besondere Vorkommnisse verlaufen. Dies meldete die Einsatzleitstelle am Montagmorgen, 2. Januar 2017. „Ich freue mich, dass die Darmstädter unserem Appell zur Besonnenheit in der Silvesternacht gefolgt sind“, sagt Bürgermeister und Ordnungsdezernent Rafael Reißer. „Die Rücksichtnahme, zu der wir aufgerufen haben, hat sich positiv ausgewirkt.“

Nach Mitternacht wurde die Feuerwehr Darmstadt zu neun Brandeinsätzen, einer automatischen Brandmeldeanlage und einer Technischen Hilfeleistung gerufen. Der Rettungsdienst wurde in derselben Zeit 34 Mal alarmiert.

Kurz nach Mitternacht brannten Einrichtungsgegenstände auf einem Balkon in der Kirnbergerstraße (Eberstadt-Süd). Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten Anwohner bereits mit dem Löschen begonnen. Die Ausbreitung des Brandes in die Wohnung konnte so verhindert werden. Die Feuerwehr löschte den Balkon ab und belüftete die Wohnung. Die Bewohnerin wurde während der Einsatzmaßnahmen durch den Rettungsdienst betreut, um eine Rauchgasvergiftung auszuschließen.

Fast zeitgleich hatte in der Liebfrauenstraße eine Rakete das Dach eines Wohngebäudes im Bereich der Regenrinne entzündet. Die Berufsfeuerwehr brachte eine Drehleiter in Stellung und verhinderte das Übergreifen des Brandes auf den Dachstuhl. Wenige Minuten später löste im Quartierszentrum an der Dieburger Straße die automatische Brandmeldeanlage aus. Als Ursache konnte der Rauch von Feuerwerkskörper ermittelt werden.

Bei sieben weiteren Einätzen brannten Müllbehälter oder es brannte Unrat im Freien. Auf dem Luisenplatz sicherte die Feuerwehr zwei kaputte Scheiben am Gebäude des Regierungspräsidiums. Bei den Einsatzmaßnahmen wurde die Berufsfeuerwehr durch 15 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Innenstadt und Eberstadt unterstützt.

Es gab keine Personenschäden und nur geringe Sachschäden.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen