Wissenschaftsstadt Darmstadt beteiligt sich am bundesweiten Vorlesetag


13. November 2016 - 08:04 | von | Kategorie: Jugend, Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Buch

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt beteiligt sich am Freitag (18.11.16) wieder am bundesweiten Vorlesetag. Für die 13. Auflage der gemeinsamen Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung haben sich in Darmstadt 17 Einrichtungen, darunter zehn Kindertagesstätten, ein Kindergarten sowie sechs Grundschulen, angemeldet.

Bei zehn öffentlichen Veranstaltungen lesen der Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Jochen Partsch, um 8 Uhr in der Elly-Heuss-Knapp-Schule (Kohlbergweg 1), Sozialdezernentin Barbara Akdeniz um 9 Uhr in der städtischen Kita Janusz-Korczak-Haus (Theodor-Reh-Straße 9) und der Stadtverordnete Horst Adalbert Härter um 10.30 Uhr in der evangelischen Kita der Kreuzkirchengemeinde (Brüder-Grimm-Straße 2) vor. Dr. Ursula Blaum ist um 10 Uhr im Kinderhaus „Wirbelwind“ (Bachgauweg 2), Stadtverordneter Philip Krämer wird an diesem Tag gleich zwei Gruppen „belesen“: In der Kita „An der Nachtweide“ (Theodor-Heuss-Straße 41) liest er Drei- bis Sechsjährigen von 9 bis 9.45 Uhr vor und ab 14 Uhr warten die Sechs- bis Zehnjährigen dort auf ihn. Werner Nüsseler von der Akademie 55plus besucht die Kinder des Waldkindergartens „Kranichnest“ (Siemensstraße 10) und wird dort ab 9.30 Uhr aus einem seiner Lieblingsbücher vorlesen. Stadtverordnete Anne Marquardt ist ab 9.35 Uhr bei den Fünftklässlern der Wilhelm-Leuschner-Schule (Bessunger Straße 195) zu Gast. Michael Siebel, Mitglied des Hessischen Landtags, stellt um 10 Uhr eines seiner Lieblingsbücher in der Erich-Kästner-Schule (Wickopweg 2) vor und Staatsministerin a.D. Karin Wolff wird ab 10 Uhr von den Kindern der Kindertagesstätte „Kinderinsel“ (Kirnberger Straße 12) erwartet.

In nicht-öffentlichen Lesungen engagieren sich Stadträtin Rita Beller in der Kindertagesstätte „Wurzel“, Stadtverordneter Siegfried Elbert in der Kita Rasp-Nuri-Haus, Nina Gerhard-Roßberg in der Kita „Am See“, Irmgard Klaff-Isselmann, Mitglied des Hessischen Landtags, in der Georg-August-Zinn-Schule, Stadtverordnete Dagmar Krause in der Heinrich-Heine-Schule und Margit Pietsch von der Akademie 55plus in der Kita „Thomasstraße“. Außerdem organisiert die Frankensteinschule einen eigenen Lesemarathon mit vielen freiwilligen Vorlesern.

Über 110.000 Menschen haben im letzten Jahr beim bundesweiten Vorlesetag mitgemacht und damit einen neuen Rekord aufgestellt – darunter auch 1000 Prominente und Politiker, die als Vorlese-Vorbilder fungierten. Der Aktionstag will ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen setzen und gleichzeitig bei Kindern die Freude am Lesen wecken. So sollen langfristig deren Lesekompetenz gefördert und Bildungschancen eröffnet werden.

Weitere Informationen zum bundesweiten Vorlesetag gibt es auf www.vorlesetag.de.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,




Kommentar verfassen