Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt Jugendliche zur Beteiligung an der Freiflächengestaltung in der Lincoln-Siedlung ein


1. November 2016 - 07:08 | von | Kategorie: Jugend | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Nachdem bereits ein breit angelegter Planungs- und Beteiligungsprozess zur Entwicklung des Konversionsbereichs Bessungen-Süd und zu den Anforderungen des Planungswettbewerbes zur Gestaltung der Quartiersmitte Lincoln-Siedlung durchgeführt wurde, lädt die Wissenschaftsstadt Darmstadt nun interessierte Jugendliche für Dienstag (08.11.16) um 18 Uhr zum Beteiligungsverfahren der Freiflächengestaltung des Grünzuges an der Karlsruher Straße in das ehemalige Tankstellengebäude Franklinstraße Ecke/Einsteinstraße ein. Gefragt sind an diesem Abend die Ideen und Wünsche der Jugendlichen für das Areal in der Lincoln-Siedlung.

„Gemeinsam mit der Tochter der bauverein AG ‚ der BVD New Living GmbH & Co. KG, planen wir entlang der Karlsruher Straße zwischen dem Anschluss der Bebauung und der Lärmschutzwand zur Karlsruher Straße einen Grünzug zu entwickeln und dort einen Jugendspielbereich zu integrieren. Damit wird den Jugendlichen und jungen Menschen, die in der Lincoln-Siedlung leben und leben werden, eine höhere Wohnqualität ermöglicht. Gleichzeitig möchten wir aber auch konkret auf die Vorstellungen der Jugendlichen eingehen, damit sie sich wohlfühlen. Und was Jugendliche sich in ihrer Stadt wünschen, das wissen sie selbst am besten. Die geplante Freiflächengestaltung dieses Grünbereiches passt sehr gut zu der vor kurzem bereits freigegeben ‚Lincoln-Wall‘ für legale Graffiti-Kunst“, erklärt Grünflächen- und Sozialdezernentin Barbara Akdeniz.

Der geplante Grünzug in der Lincoln-Siedlung schließt im Norden an die Noackstraße und im Süden an die Kleingartenanlage an. Etwa ein Drittel der Gesamtfläche wird von bestehenden und nach dem Bebauungsplan neu zu entwickelnden Sandmagerrasenflächen geprägt sein. Mit der Freiflächenplanung wurde ein Büro für Landschaftsarchitektur beauftragt, das bei der Veranstaltung ebenfalls vor Ort sein wird.

„Am Abend werden die interessierten Jugendlichen zunächst über die Entwicklung der Lincoln-Siedlung informiert und bekommen dann einen Vorentwurf für den Grünzug Karlsruher Straße vorgestellt. Im Anschluss sind die Jugendlichen eingeladen, eigene Ideen und Anregungen in die Diskussion um die Entwicklung der Freiflächen und das Thema ‚Parkour‘ einzubringen, die Ideen auszutauschen und mit anwesenden Fachleuten der städtischen Verwaltung Jugendamt und Grünflächenamt sowie der BVD New Living GmbH & Co. KG und dem Büro für Landschaftsarchitektur zu diskutieren“, so Stadträtin Akdeniz.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen