Wissenschaftsstadt Darmstadt tritt Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen bei


20. Oktober 2016 - 14:53 | von | Kategorie: Pressemitteilung, Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner Sitzung am 5. Oktober 2016 den Beitritt der Stadt zur „Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen“ beschlossen. Mit der Unterschrift unter die Charta der Arbeitsgemeinschaft (AG) bekennt sich die Wissenschaftsstadt Darmstadt zu deren Leitlinien. Ziel der AG ist es, die Nahmobilität in Hessen zu fördern. Die Gründung geht auf einen Beschluss der hessischen Landesregierung zurück. Am Aufbau der Arbeitsgemeinschaft haben zahlreiche Experten, Vertreter aus Kommunen, Verbänden und der Wissenschaft mitgewirkt, ebenso an der Erarbeitung einer Struktur und eines Konzepts der AG. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt war in diesem Prozess durch die Fachverwaltung vertreten.

Oberbürgermeister Jochen Partsch begrüßt diesen Beschluss ausdrücklich: „ Ziel unseres Beitritts ist es, gemeinsam mit anderen Kommunen und Kreisen den Verkehr umweltfreundlicher zu gestalten und den Anteil des Fuß-, Radverkehrs und des öffentlichen Nahverkehrs am Gesamtverkehr deutlich zu erhöhen und der starken Belastung der Bevölkerung durch Verkehrslärm-/Emissionen entgegen zu wirken. Nahmobilität ist Bestandteil einer nachhaltigen, vernetzten Mobilität. Die Vorteile der Nahmobilität zeigen sich nicht nur in der unmittelbaren Verlagerung von motorisiertem Individualverkehr, sondern auch in der Verknüpfung mit anderen Verkehrsmitteln, insbesondere mit dem Bus- und Bahnverkehr. Daher ist es wichtig, die Nahmobilität als integralen Bestandteil des gesamten Verkehrssystems zu begreifen und zu fördern. In einer wirksamen Förderung des Fahrrad- und Fußverkehrs ergänzen sich Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sowie der adäquate Ausbau von Infrastruktur und Service gegenseitig. Maßstab ist die Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer. Dafür soll die Qualität des Aufenthalts auf Straßen, Wegen und Plätzen, in Bahnhöfen und in Bus und Bahn erhöht werden.“

In der Auftaktveranstaltung am 17. März diesen Jahres wurde das Thema Nahmobilität und die Arbeitsgemeinschaft vertieft vorgestellt. Nachdem Struktur und Konzept der Arbeitsgemeinschaft in einer Arbeitsgruppe erarbeitet worden sind, hat der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir auch die Stadt Darmstadt eingeladen, der Arbeitsgemeinschaft, die sich als Netzwerk versteht, als Mitglied beizutreten. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Der Arbeitsgemeinschaft sind mittlerweile fast 100 Städte, Kreise, Gemeinden und weitere Institutionen aus Hessen beigetreten.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen