Vollsperrung der Frankfurter Straße Richtung Innenstadt


6. Oktober 2016 - 17:15 | von | Kategorie: Info, Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BaustelleDie Kanalbaumaßnahme „Frankfurter Straße/Nordbahnhof bis Maulbeerallee“ der Wissenschaftsstadt Darmstadt beginnt am Montag (10.10.16) mit der zweiten Bauphase. Während dieser Phase kann in der Frankfurter Straße nur eine stadtauswärts führende Fahrspur aufrechterhalten werden. Die stadteinwärts führende Fahrspur muss ab der Maulbeerallee für den Verkehr komplett gesperrt werden. Um das Verkehrsaufkommen an den Engstellen so gering wie möglich zu halten, sind bereits Umleitungen beschildert und Hinweistafeln aufgestellt worden.

Ab der Anschlussstelle Arheilgen-Nord ist eine Umleitung über die Langener Straße (B 3 – Westumgehung Arheilgen), Gräfenhäuser Straße (B 42 / B 3) und den Carl-Schenck-Ring bis zur Kreuzung Frankfurter Straße / Martin-Luther-King-Ring südlich des Nordbahnhofs eingerichtet. Der Verkehr aus Arheilgen in Richtung Innenstadt wird von der Frankfurter Landstraße über die Virchowstraße ebenfalls auf die Umleitungsstrecke geführt. Zusätzlich zu den großräumigen Umleitungen gibt es eine weitere Fahrmöglichkeit Richtung Innenstadt: Aus der Frankfurter Straße kann links in die Maulbeerallee abgebogen, dann rechts über den sanierten Schreberweg, erneut rechts über eine neue Baustraße wieder auf die Frankfurter Straße gefahren werden. Diese Umfahrung wird jedoch vor allem zu den Hauptverkehrszeiten stark überlastet sein. Um der Berufsfeuerwehr die schnelle Zufahrt zu den Einsatzorten in Arheilgen zu ermöglichen, kann diese Umfahrung über den Schreberweg nur in Fahrtrichtung stadteinwärts genutzt werden.

2017 wird die Verkehrsführung erneut geändert. Die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich bis Herbst 2017 andauern.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,




Ein Kommentar
Kommentar verfassen »

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich hoffe irgendjemand hat in der letzten Zeit den Verkehr, der jetzt jeweils einspurig von und nach Darmstadt am Merck vorbeigeleitet wird, beobachtet und festgestellt, dass dies nichts auf Dauer sein kann und also entsprechend das Vorhaben, dauerhaft einspurig am Merck vorbeizufahren, neu überdacht wird.
    Ute Deußer

Kommentar verfassen