Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt zum Bürgerdialog zu den Ergebnissen des Planungswettbewerbs zur Quartiersmitte in der Lincolnsiedlung


5. Oktober 2016 - 07:16 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Nachdem die Ergebnisse des europaweiten Architektenwettbewerbs für die Gestaltung der neuen Quartiersmitte in der Lincolnsiedlung seit Mitte Juli vorliegen und ausgestellt wurden, lädt die Wissenschaftsstadt Darmstadt zu einem Bürgerdialog mit den Preisträgerbüros aus Darmstadt und Berlin am 10. Oktober um 18 Uhr in die „Alte Tankstelle“, Ecke Franklin-/Einsteinstraße in der Lincoln-Siedlung ein.

„Mit der Veranstaltung setzen wir die Bürgerbeteiligung zum Planungswettbewerb konsequent fort. Wir möchten den interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, mit den Preisträgern persönlich über die prämierten Arbeiten vor der weiteren Konkretisierung der Entwürfe ins Gespräch zu kommen. Diese Anregungen werden bei der weiteren Ausarbeitung der Vorentwurfsplanung einfließen. Wir freuen uns sehr, dass die prämierten Büros den Dialog an den Thementischen fachlich begleiten werden“, so Oberbürgermeister Jochen Partsch, Bürgermeister Rafael Reißer und Stadträtin Barbara Akdeniz.

Bei der Veranstaltung wird nach einer Eröffnung durch Oberbürgermeister Jochen Partsch Gregor Bäumle vom wettbewerbsbetreuenden Büro Bäumle Architekten I Stadtplaner die zentralen Aspekte des Wettbewerbsverfahrens erläutern und Hinweise zur weiteren Ausarbeitung der prämierten Wettbewerbsarbeiten aus der Preisgerichtsbeurteilung und dem Vergabeverfahren (VOF-Verfahren) geben. Im Anschluss werden die Siegerentwürfe von den Preisträgern selbst vorgestellt. Den Entwurf für den Quartierspark und den Quartiersplatz wird Herr Reschke vom Büro Franz Reschke Landschaftsarchitektur aus Berlin vorstellen. Anschließend wird Herr Prof. Waechter von Waechter+ Waechter Architekten aus Darmstadt gemeinsam mit Herrn Prof. Rohler vom Büro Foundation 5+ Landschaftsarchitekten aus Kassel den Entwurf des Neubaus der Grundschule mit Sporthalle und Kita erläutern. An zwei moderierten Themeninseln besteht dann die Möglichkeit, im Dialog mit den Preisträgern Anregungen und Hinweise für die weitere Ausarbeitung der Wettbewerbsarbeiten zu geben.

Nach dem nun abgeschlossenen Vergabeverfahren werden die Vorentwürfe nun weiter konkretisiert und der Kostenrahmen überprüft. Aufgrund der Planungsvorläufe ist mit einem Baubeginn Anfang 2018 zu rechnen. Ziel ist es, den Schulbetrieb im Jahr 2020 aufzunehmen.

Hintergrund: In der Lincoln-Siedlung wird neben einem vielfältigen Wohnungsangebot auch eine neue Infrastruktur entwickelt. Diese umfasst den Neubau einer vierzügigen Grundschule mit Turnhalle und einer Kindertagesstätte. Außerdem ist die Neuanlage eines Quartiersparks und eines Quartiersplatzes geplant. Für diesen Entwicklungsprozess wurde ein Planungswettbewerb ausgelobt, in dem Architekten und Landschaftsarchitekten Entwürfe für die Neugestaltung der zukünftigen Quartiersmitte erarbeiteten.

Vor der Durchführung des Planungswettbewerbs fand im November 2015 eine Bürgerbeteiligung zur Aufgabenstellung für den Wettbewerb statt, bei der Anforderungen aus der Bürgerschaft an den Wettbewerb formuliert und dokumentiert wurden. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Planungswettbewerbs wurde die Dokumentation zusammen mit den Wettbewerbsunterlagen zur Verfügung gestellt. Außerdem wurden vier Vertreterinnen und Vertreter aus der Bürgerschaft für das Preisgericht gefunden, die im Preisgericht als Sachverständige ohne Stimmrecht mitwirkten. Die Dokumentation der ersten Bürgerbeteiligung im November 2015 ist unter http://liup.de/cgtYk zu finden.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen